Für den ATEX-Bereich

Lagertechnik-Portfolio erweitert

Aschaffenburg (ABZ). – Der Materialtransport auf engstem Raum ist für viele Unternehmen eine alltägliche Herausforderung – erst recht unter EX-Schutz-Bedingungen.
Linde MH ATEX Fördern, Heben, Lagern
In vielen Produktions- und Lagerumgebungen mit begrenzten Erweiterungsmöglichkeiten geht es oft eng zu. Hier übernehmen ab sofort die neuen schmalen, EX-geschützten Linde-Geräte. Foto: Linde Material Handling

Linde Material Handling (Linde MH) hat eigenen Angaben zufolge für alle ATEX-Anwendungen passende Transportlösungen parat und präsentierte kürzlich kompakte und leistungsstarke Fahrzeuge mit hohem Bedienkomfort für den Einsatz unter beengten Platzverhältnissen.

Die Niederhubwagen der Typen T20-30 EX in einer Ausführung mit und ohne Plattform sowie der Gegengewichts-Hochhubwagen L06-L16 AC EX als Alternative zum Stapler lassen sich zudem in das Linde-Flottenmanagementsystem connect mit Zugangskontrolle und Schadensüberwachung integrieren.

Auch auf engem Raum effizient

Anwender aus der chemischen und pharmazeutischen Industrie, der Biotech- und Kosmetikindustrie, der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie sowie der Logistik kennen das Problem: In vielen Produktions- und Lagerumgebungen mit begrenzten Erweiterungsmöglichkeiten geht es oft eng zu. "Beim Transport sowie dem Ein- und Auslagern kommt es auf jeden Zentimeter an. Anwender benötigen hier besonders wendige, gut manövrierbare und bedienerfreundliche Fahrzeuge. Schließlich müssen die Gefahrstoffe absolut sicher und zuverlässig gehandhabt werden", erläutert Elke Karnarski, Produktmanagerin Ex-Proof Trucks & Retrofit Solutions. In diesem Bereich übernehmen nun die neuen schmalen, EX-geschützten Geräte von Linde MH.

Die Niederhubwagen-Baureihe der Bezeichnung T20-30 EX mit einer Traglast von 2 , 2,5 und 3 t besticht laut Hersteller durch Kompaktheit mit einem nur 720 mm breiten Chassis. Es bleibt in seiner Abmessung innerhalb der Palettenkontur – woraus eine gute Manövrierbarkeit resultiert, unterstützt durch die elektrische Lenkung. Die Fahrzeuge sind für das Aus- und Einlagern sowie den Materialtransport auf der Kurz- und Mittelstrecke in den ATEX-Zonen 1/21 und 2/22 konzipiert. Entsprechende EX-Schutz-Maßnahmen umfassen den Zündschutz vor elektrischen und mechanischen Funken, die konstante Temperaturüberwachung relevanter Komponenten sowie Vorkehrungen zur Vermeidung elektrostatischer Aufladung.

Ergonomisch arbeiten

In der Ausführung T20-25 AP EX mit klappbarer Plattform werden die Niederhubwagen zum ergonomischen Arbeitsplatz für den Warentransport auf der Mittel- und Langstrecke. Plattform und Schutzbügel sind gepolstert. Die Plattform ist in beiden Positionen zuverlässig arretiert; der Bediener steht fest und sicher auf der ableitfähigen Fußmatte. Die faltbaren Schutzbügel halten ihn innerhalb der Chassis-Konturen. Plattform und Deichsel sind vom Chassis abgekoppelt, was Vibrationen mindert und den Bediener entlastet. Gleichzeitig hat er auch in engen, anspruchsvollen Arbeitsumgebungen jederzeit eine gute Sicht auf Last und Umfeld. Vor allem sorgt die elektrische Lenkung mit der tief angesetzten Deichsel für Bedienkomfort und eine sichere Handhabung des Fahrzeugs. Das Multifunktionsdisplay informiert über Fahrzeugparameter – etwa den Zeitpunkt der nächsten Wartung oder den Batterieladezustand. Die Linde-EX-Monitoring-App überwacht alle sicherheitsrelevanten Werte wie Temperatur, Widerstände, Spannungen und Abnutzung; der Bediener erhält Handlungsempfehlungen für den sicheren, zuverlässigen Betrieb des EX-geschützten Fahrzeugs.

Auch der Gegengewichts-Hochhubwagen der Bezeichnung L06-L16 AC EX mit vier Modellen für Tragkräfte von 0,6, 1, 1,2 und 1,6 t ist mit 890 mm schmal konstruiert. Mit dem freitragenden Gabelträger für die ATEX-Zone 2/22 ist das Fahrzeug nach Aussage des Unternehmens bestens dazu geeignet, Sonderlasten, IBC oder geschlossene Paletten bei engen Raumverhältnissen zu transportieren. Das Fahrzeug ist kürzer als ein Elektrostapler und deshalb eine Alternative für EX-Bereiche, in denen es eng zugeht.

Linde MH ist ein Unternehmen der KION Group und laut eigener Aussage ein weltweit führender Hersteller von Gabelstaplern und Lagertechnikgeräten sowie Anbieter von Dienstleistungen und Lösungen für die Intralogistik. Mit einem Vertriebs- und Servicenetzwerk in mehr als 100 Ländern ist das Unternehmen in allen wichtigen Regionen der Welt vertreten.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieurin/Ingenieur (w/m/d) für das Projekt..., Viersen  ansehen
Technischen Sachbearbeitung, Stade  ansehen
Fachkraft (m|w|d) für Arbeitssicherheit, Pinneberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen