Für die Schiene

Norddeutsche Länder gründen Bündnis

Berlin (ABZ). – Im Kampf gegen den Klimawandel wollen norddeutsche Bundesländer gemeinsam mit der Deutschen Bahn den Ausbau des Schienennetzes beschleunigen.

Dazu haben Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen sowie Schleswig-Holstein das Bündnis "Zukunft Schiene Nord" mit der Bahn vereinbart. "Wir gründen eine Schienen-Hanse. Das Bündnis steht für eine attraktive Eisenbahn in den norddeutschen Bundesländern, für mehr Güter auf der Schiene und den Deutschlandtakt", sagte der Infrastrukturvorstand der Deutschen Bahn AG, Ronald Pofalla.

Bis 2030 sollen demnach mehr als 30 Milliarden Euro in die Schieneninfrastruktur des Nordens fließen, wie die Bahn mitteilte. Dabei handelt es sich nach Angaben eines Sprechers größtenteils um Bundesmittel, die bereits für Neu- und Ausbauprojekte eingeplant sind.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Planungs- und Baukoordinator (m/w/d), Jever  ansehen
hauptamtliche Betreuungskraft, Heide, Kreis Dithmarschen  ansehen
Bauingenieur Fachrichtung Tiefbau / Straßenbau ..., Rottweil  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen