Für Gesamtschule

Ästhetischer Modulbau überzeugt

Rastede (ABZ). – In Rastede hat der Spezialist für modulares Bauen Algeco in nur acht Wochen einen Gebäudetrakt errichtet, der die wachsende Gesamtschule dauerhaft erweitert. Neben Tempo und Kostentransparenz punkte der Bau erneut mit Flexibilität, Ästhetik und Nachhaltigkeit: Die Gemeinde setzt bereits zum dritten Mal auf die Zusammenarbeit mit Algeco.
Algeco Mobile Raumsysteme
Das Algeco-Modulgebäude überzeugt mit seiner ästhetischen Architektur auf dem Campus der Gesamtschule.

Pünktlich zum Start des neuen Schuljahres hat der Spezialist für modulares Bauen Algeco ein komplett neues Gebäude für bis zu 120 Schülerinnen und Schüler in Rastede fertiggestellt. Der neue Trakt mit vier Klassenzimmern ersetzt zwei Interimscontainer und hilft der Gesamtschule, den wachsenden Raumbedarf zu decken – auf Dauer angelegt und nachhaltig, dabei flexibel und sofort anpassbar an veränderte Klassenstärken oder neue Nutzungen. Neben den konstant hohen Schülerzahlen der wachsenden Gemeinde vor den Toren Oldenburgs erfordert der inklusive Ansatz der Gesamtschule ergänzende Räumlichkeiten, weil beispielsweise Klassen zum Teil kleiner sind.

In den neuen Räumen sollen zunächst die Fünft- und Sechstklässler der Kooperativen Gesamtschule an der Feldbreite unterrichtet werden. Die 20 Module wurden in einer Rekordzeit von acht Wochen auf dem Gelände aufgebaut. Angefertigt sind sie in Stahlbauweise bei einer Gesamtfläche von 450 m² über zwei Etagen.

Der verantwortliche Architekt und Geschäftsführer des Büros gruppeomp, Oliver Ohlenbusch, sieht den kubischen Würfel im harmonischen Dialog zum Bestandsbau aus dem Jahr 1954. Er denkt dabei vor allem an die kindgerecht verspielte Fassade aus Lärchenholz. "Das Gebäude soll selbstverständlich in der Arrondierung zum Bestand und gleichzeitig selbstbewusst als Neubau daherkommen", erklärt Ohlenbusch die Idee hinter dem Entwurf. "Das freie Fassadenspiel bricht außerdem die klare Ordnung und Struktur der modularen Konstruktion auf." Angelegt sind die vier Räume in Ost-West-Ausrichtung, sodass die Lichtverhältnisse ideal ausgenutzt werden.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Technischen Sachbearbeitung (m/w/d), Stade  ansehen
Architekten/Architektin (m/w/d) oder..., Leer  ansehen
Regionalplaner (m/w/d), Raumplaner (m/w/d),..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Algeco Mobile Raumsysteme
Das Treppenhaus und die Flure im neuen Gebäude sind klar strukturiert. Fotos: Algeco

Auch der Rasteder Bürgermeister Lars Krause würdigt die Ästhetik des Baus. Er genüge hohen Ansprüchen und sei alles andere als ein Provisorium, lobt er das Ensemble. "Die Gesamtkosten belaufen sich auf gut 1,5 Millionen Euro. Geld, das mir sehr gut investiert scheint." Durch die Bauweise aus Modulen bleibt das Gebäude flexibel. Je nach Bedarf oder Nutzungswünschen kann es angepasst oder sogar an anderer Stelle neu aufgebaut werden. Die Gemeinde kann so unmittelbar auf neue Situationen reagieren, gleichzeitig spricht die Lebensdauer eines Modulbaus mit bis zu 50 Jahren für dessen Qualität und Nachhaltigkeit.

Architekt Ohlenbusch geht davon aus, dass Modulbau genau wegen diesem Zusammenspiel an Fähigkeiten künftig im Bildungsbereich noch viel häufiger Schule machen wird: schnell, flexibel, planbar und zugleich nachhaltig. Wird ein Modulbau nicht weiterverwendet, lässt er sich nämlich problemlos in seine Einzelteile zerlegen. So können die Materialien passgenau recycelt werden – Stahl etwa kann zu fast 100 % wiederverwertet werden.

Tatsächlich vertraut die Gemeinde bereits zum dritten Mal auf den Spezialisten für modulares Bauen. Algeco hat in Rastede schon zwei Kindertagesstätten errichtet. "Modulbau ist unschlagbar, was die Schnelligkeit der Errichtung angeht", erklärt Arnd Witte vom Bauamt der Gemeinde. "Mit einem konventionellen Bau wären wir in diesem Jahr gar nicht fertig geworden." Trotzdem seien alle Anforderungen und Wünsche der Gemeinde umgesetzt worden, von der Lüftungstechnik mit Wärmerückgewinnung bis hin zu höchsten Energiestandards und einem Behindertenaufzug. Geheizt wird mit Fernwärme. "Die Kooperation von der Planung bis zur kompetenten Bauleitung funktioniert mit Algeco einfach sehr gut."

Witte sieht nicht nur die Ziele der Gemeinde vollständig erfüllt. Er geht auch davon aus, dass Eltern und Kinder mit dem Bauergebnis sehr zufrieden sein werden: Die Erfahrungen mit den zwei Modulbau-Kindertagesstätten in Rastede habe gezeigt, dass sich die jungen Nutzer in den neuen Räumen unmittelbar wohlfühlen.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen