Anzeige

Für gewachsene Anforderungen

Neue Zemente ab sofort verfügbar

Opterra, Zement

Der seit Anfang 2016 von der Opterra Wössingen GmbH angebotene Zement CEM II/A-M (V-LL) 52,5 N ist z. B. ideal für die Herstellung von Transportbeton mit höheren Festigkeitsanforderungen geeignet.

Leipzig (ABZ). – Aufgrund der wachsenden Anforderungen bietet die Opterra Wössingen GmbH seit Anfang 2016 den CEM II/A-M (V-LL) 52,5 N als Ersatz für den CEM II/B-M (V-LL) 42,5 R-AZ.

Kontinuierliche Weiterentwicklungen in enger Abstimmung mit den Anforderungen aus dem Markt führen zur Anpassungen im Zementangebot. Zunehmend gefragt sind höhere Festigkeiten. Aus diesem Grund ersetzt der CEM II/A-M (V-LL) 52,5 N den bisher für diese Anwendungen angebotenen CEM II/B-M (V-LL) 42,2 R-AZ.

Mit der Optimierung der Hauptbestandteile Flugasche (V) und Kalksteinmehl (LL) können höhere Festigkeiten erzielt werden, ohne dabei den Wasseranspruch zu erhöhen. Damit verfügt der CEM II/A-M (V-LL) 52,5 N über eine normale Anfangsfestigkeit und erreicht nach dem Aushärten eine nochmals höhere Festigkeit als der bisher angebotene CEM II/B-M (V-LL) 42,2 R-AZ. Anwendungsgebiete für den neuen Portlandkompositzement der Opterra Wössingen GmbH sind Transportbetone – insbesondere in der kalten Jahreszeit -, Transportbetone mit höheren Festigkeitsanforderungen sowie Betonwaren und Betonfertigteile.

Nach dem erfolgreichen Start des Spezialzementes Optastone für Betonpflaster und Betonwaren im Werk Karsdorf wird Optastone seit Februar auch im Opterra Werk Wössingen produziert. Die spezielle Mahlung von Optastone sowie der Einsatz von Hüttensand als Hauptbestandteil neben Portlandzementklinker sorgen dafür, dass sich der mit diesem Spezialzement hergestellte Beton sehr gut verdichten lässt und über eine ausgezeichnete Oberflächenbeschaffenheit verfügt.

Optastone entspricht den Anforderungen eines Portlandhüttenzementes CEM II/A-S 42,5 R nach DIN EN 197-1. Als heller Zement unterstützt er die homogene und intensive Durchfärbung beim Einsatz von Farbpigmenten. Zusätzlich wird das Risiko von Farbveränderungen, sogenannten Ausblühungen, an der Betonoberfläche reduziert. Im Gegensatz zu herkömmlichen Zementen besitzt Optastone eine optimierte Partikelgrößenverteilung. Sie ermöglicht eine noch bessere Verdichtung und gleichmäßigere Oberflächenbeschaffenheit.

Optastone ist besonders für die Herstellung von Betonpflaster und Betonwaren aus erdfeuchtem Beton geeignet.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=552&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel