Anzeige

Für Höchstleistungen

Rollkleber besteht Kraftprobe in 50 Fitnessstudios ohne Probleme

Baustoffe, Modernisierung und Sanierung

Bei inzwischen mit dem Botament Rollkleber K 572 verlegten 80 000 m² PVC-Designbelägen sind nicht nur die Kunden bei FitX, sondern auch die Böden gut in Form.

Essen (ABZ). – Geht nicht, gibt's nicht für Jörg Hüppmeier, Regional-leiter Essen-Süd bei der Unternehmensgruppe Heinrich Schmid (HS). Spezialisiert auf Ladenbau für Kettenbetriebe unterschiedlichster Branchen, ist ihm das Beste für seine Kunden und Mitarbeiter gerade gut genug. Mit Maler-, Trockenbau- und Bodenbelagsarbeiten aus einer Hand gestaltet er Wohlfühlräume, die Markenbotschaften erlebbar machen. Sein Erfolgsrezept basiert auf drei Bausteinen: Identifikation mit dem Kunden, gute, motivierte Mitarbeiter und hochwertige Markenprodukte bei der Verarbeitung. Eine Schlüsselrolle bei der großflächigen Verlegung von PVC-Designböden hat bei ihm der Botament Rollkleber K 572. Dieser halte, was er verspricht – auch unter härtester Beanspruchung. So bspw. in allen bislang über 50 FitX-Studios, wo der PVC-Designboden – und damit auch der Kleber – rund um die Uhr seine Stärke unter Beweis stellen muss.

Der europaweit agierende Malerbetrieb Heinrich Schmid ist mit seinen rd. 4800 Beschäftigten und mehr als 142 Niederlassungen ein Komplettanbieter aller Gewerke für die Bereiche Fassade, Innenausbau und Bauwerksanierung. Dabei agieren die einzelnen Standorte und Regionen wie selbstständige Unternehmen. So auch Jörg Hüppmeier mit seinen 50 fest angestellten Mitarbeitern am Standort Essen-Süd, wo er sich einen anspruchsvollen Kundenstamm aus Kettenbetrieben aufgebaut hat. Für Kunden wie Enterprise, Ernsting's family, Europcar, FitX, Kamps, Vodafone oder Zero gestaltet er deutschlandweit die Läden.

Mit Top-Qualität, max. Service und absoluter Termintreue gibt sein Unternehmen den Architekten und Planern aus deren Bauabteilungen die Gewähr, dass sein eingespieltes Team ihre hohen Erwartungen bei jedem Objekt gleich gut erfüllt. Deshalb setzt auch die Fitnesskette FitX bei allen ihrer Studios auf Jörg Hüppmeier und sein Expertenteam. Der drittgrößte Fitnessstudiobetreiber in Deutschland expandiert seit seiner Gründung im Jahr 2009 unaufhaltsam. Mit einem Premiumangebot an Kraft- und Ausdauertraining sowie einem umfangreichen Kursangebot setzt FitX Zeichen im stark wachsenden Discountsegment der Fitnessbranche. Günstige Preise, ganzjährige Öffnungszeiten rund um die Uhr und ein attraktiv gestaltetes Flächenkonzept mit sieben verschiedenen Trainingsbereichen begründen den enormen Erfolg des Unternehmens. Alle paar Wochen eröffne irgendwo in Deutschland an 1A-Standorten ein neues Studio seine Pforten – jüngst das 50. Studio am Limbecker Platz in Essen, das 51. folgte auf dem Fuße.

Nur acht bis zehn Wochen haben in der Regel alle Gewerke Zeit für die bei FitX stets sehr aufwendigen Umbauarbeiten. Termindruck, Unwägbarkeiten auf der Baustelle und die Forderung nach gleichbleibend hoher Qualität kennzeichnen dabei den Alltag des HS-Teams. Jörg Hüppmeier setzt deshalb auch bei FitX zur Bearbeitung der rd. 2500 m² großen Bodenflächen fast ausschließlich Produkte von Botament ein. "Die ticken genau wie wir", lobt er den Bottroper Premiumanbieter von Verlegewerkstoffen. "Da stimmen Material und Preis und die bieten einen guten Service." Voller Lob ist er auch für den zuständigen Vertriebsmitarbeiter, der für sein Unternehmen jederzeit erreichbar ist und scheinbar Unmögliches immer möglich macht. So hat man gemeinsam mit den Bottroper Bauchemie-Experten schon eine Reihe an kundenspezifischen Lösungen wie extreme Gebindegrößen oder eine spritzbare Grundierung für den Einsatz in den FitX-Studios entwickelt.

15 bis 80 t Spachtelmasse pro Fitnessstudio sind bei den Umbauten Standard, ebenso wie Großmengen Rissharz R 820 – "dem einzigen ohne Verklammerung", so Jörg Hüppmeier, – oder Beschleuniger S 920. Durch neue Gebindeformen oder auch Formulierungen meistere er gemeinsam mit Botament diese Herausforderungen. So können seine Mitarbeiter bspw. die Grundierung spritzen. Das senke maßgeblich ihre körperliche Belastung, spare Zeit und verbessere sogar noch die Homogenität des Auftrags.

Baustoffe, Modernisierung und Sanierung

Hochleistungsfähig: Anders als bei Nassklebern, die mit der Zahnkelle aufgetragen werden, gehören beim Aufrollen des Botament Rollklebers K 572 Klebstoffriefen mit anschließenden Eindrücken der Vergangenheit an.

Seit etwa 3,5 Jahren setzt das HS-Team für die Verlegung der 1500 m² PVC-Designplanken bei FitX den Botament Rollkleber K 572 ein. Eigentlich war Jörg Hüppmeier nach schlechten Erfahrungen mit Rollfixierungen von anderen Anbietern sehr skeptisch, ob der Botament Rollkleber der wahrhaft harten Bewährungsprobe gewachsen ist. Schließlich wird die mit Abstand größte Bodenfläche bei FitX mit PVC-Designplanken verlegt. Eine schlechte Klebeleistung würde den gesamten Betrieb beeinträchtigen und entsprechende Schadensersatzforderungen verursachen. Gemeinsame Haftprüfungen im Bottroper Labor überzeugten ihn jedoch von der hohen Leistungsfähigkeit des Klebers.

"Das Klebeverhalten ist genauso gut wie bei dem zuvor eingesetzten Nasskleber von Botament. Und dabei ist der Rollkleber auch noch viel einfacher und schneller zu verarbeiten", sagt Jörg Hüppmeier. Kein Wunder, erfüllt der K 572 doch als einziger Rollkleber am Markt die Vorgaben der Klebstoffnorm DIN EN 14259 zu Schäl- und Scherfestigkeit. So bietet er die Gewähr, dass die hochwertigen PVC-Designbeläge der anschließenden Dauerbelastung durch die schweren Fitnessgeräte standhalten – ohne Maßänderungen, Stippungen oder Fugenbildung. Dank einer Einlegezeit von drei Stunden kann der Verleger zudem große Flächen mit dem Botament Rollkleber K 572 aufrollen und die PVC-Planken verlegen. Das optimiere nicht nur die Verlegeleistung, sondern komme auch dem gesamten Baustellenfortschritt zugute.

Nicht zuletzt schone der Auftrag im Stehen Knie und Rücken der Mitarbeiter. Anders als bei Nassklebern, die mit der Zahnkelle aufgetragen werden, gehören auch Klebstoffriefen mit anschließenden Eindrücken der Vergangenheit an. Lösemittelfrei und sehr emissionsarm gemäß Emicode EC1, mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung abZ und Blauem Engel für vorbildliche Umwelt- und Gesundheitseigenschaften, erbringe der Botament Rollkleber K 572 konstant Höchstleistungen. Inzwischen wurden bei FitX 80 000 m² PVC-Designbeläge mit dem Botament Rollkleber K 572 verlegt. Entsprechend zufrieden ist das HS-Team mit dem jüngsten Produkt aus dem Hause Botament. Denn so sind bei FitX nicht nur die Kunden, sondern auch die Bodenflächen immer gut in Form.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187++336&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 51/2017.

Anzeige

Weitere Artikel