Für Minibagger und -lader

Brecherlöffel für die Kompaktklasse vorgestellt

Rangendingen (ABZ). – Rohstoffe sind nicht unendlich vorhanden, das ist inzwischen hinlänglich bekannt – und auch, das die Bevölkerung mit den vorhandenen Ressourcen sorgsam umgehen muss. Zudem sollten zwingend nachhaltigere und ausgewogenere Wege gefunden werden, um die Kreislaufwirtschaft voranzutreiben. Aber wie lässt sich dies bewerkstelligen, wenn nur ein Minibagger oder ein Kompaktlader zur Verfügung steht?
MB Crusher Anbaugeräte
Das zu brechende Material kann in verschiedene Körnungsgrößen verarbeitet werden. Die kleinste Einstellung des MB-L120 beläuft sich laut Hersteller auf 0 bis 15 mm. Auf der größten Stufe kann das Material auf eine Korngröße von 0 bis 60 mm gebrochen werden. Foto: MB Crusher

MB Crusher hat sich diese Frage gestellt und bereits vor fast 20 Jahren den ersten Backenbrecherlöffel der Welt entwickelt – und damit den Startschuss gegeben für ein modernes eigenständiges Recycling, das direkt vor Ort auf der Baustelle abgewickelt werden kann.

Inzwischen habe das Unternehmen für fast jede Baustellenanforderung und Baggergröße das passende Gerät parat. Denn ob Klein- oder Großbaustelle, im Garten- oder Landschaftsbau – überall, wo privat oder gewerblich Neubau, Umbau, Rückbau oder Abbruch stattfindet, fallen viele verschiedene Abfallstoffe an. Diese möglichst wiederzuverwenden, ist nicht nur eine gesellschaftliche Verantwortung. Es ist auch ein ökonomischer und ökologischer Vorteil. Eine mobile und leistungsstarke Brechanlage für die Kompaktklasse gibt es nicht – dafür wurde jetzt aber ein MB-Crusher-Brecherlöffel des Typs MB-L120 an einer Bobcat-Maschine der Bezeichnung T590 getestet.

Der MB-L120 sei ideal für Minilader von 3 bis 6 t geeignet, empfehle sich aber auch in Kombination mit anderen Trägergeräten in der Gewichtsklasse von 6 bis 10 t. Gerade im Bereich Garten- und Landschaftsbau sei der Backenbrecherlöffel MB-L120 eine gute Alternative, um das gebrochene Material direkt vor Ort wiederzuverwenden.

So können Nutzer die Baustoffe an Ort und Stelle auf die gewünschte Größe brechen und sofort wieder als Untergrund oder Füllmaterial für das nächste Projekt verwenden. Dadurch sparen sie nicht nur die Kosten für die Entsorgung sondern auch die Kosten für neues Material und den Zeitaufwand, um es zu besorgen.

Das zu brechende Material kann in verschiedene Körnungsgrößen verarbeitet werden. Die kleinste Einstellung des MB-L120 beläuft sich laut Hersteller auf 0 bis 15 mm. Auf der größten Stufe kann das Material auf eine Korngröße von 0 bis 60 mm gebrochen werden.

Die Einstellung der Korngröße ist simpel und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch, versichert MB Crusher. Gerade auf beengten Baustellen sei der Backenbrecherlöffel – im Gegensatz zu anderen Methoden – eine echte Bereicherung. Der MB-L120 ist leicht zu transportieren, kompakt, einfach in Anwendung und Wartung und nimmt auch auf der Baustelle, sollte er mal nicht im Einsatz sein, nicht viel Platz weg, so der Hersteller.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen