Anzeige

Fugenprofil

Austausch vereinfacht

Anders als bisherige Fugenprofile wird das FSR X zusätzlich an dem sichtbaren Teil des Fugenprofils verschraubt. So ist ein Austausch flexibel möglich.

Wülfrath (ABZ). – Bewegungsfugen sind unverzichtbar – und hohen Belastungen ausgesetzt. Fugenprofilhersteller Migua bietet mit dem FSR X laut eigenen Angaben "ein innovatives und smart designtes Fugenprofil, das im laufenden Betrieb schnell und einfach ausgetauscht werden kann". Dafür wurde das Unternehmen jüngst mit dem German Innovation Award 2019 ausgezeichnet.

Fugenprofile müssen viel leisten – und Sicherheit, Funktion und Optik sind nach dauerhaftem Gebrauch in hochfrequentierten Bereichen beeinträchtigt. Ihr Austausch bedeutet dann allerdings eine Herausforderung. Denn da sie beim Einbau durch Schrauben im Boden fest verankert wurden, muss bei der Sanierung der benachbarte Bodenbelag komplett entfernt und das alte Profil aufwendig demontiert werden. Das ist zeitaufwendig und kostenintensiv – auch durch den Nutzungsausfall während der Arbeiten z. B. in Einkaufszentren oder Flughäfen.

Eine Lösung für diese Problematik hat Migua entwickelt. Dort wurde mit dem FSR X ein Fugenprofil geschaffen, das laut Unternehmen im laufenden Betrieb schnell, einfach und kostengünstig ausgetauscht werden kann. Dabei werde lediglich der sichtbare, am stärksten belastete Teil des Profils abgeschraubt und ersetzt. Eine aufwendige Demontage sei nicht mehr nötig.

Das FSR X erfüllte zudem mit klarer Formensprache und smartem Design hohe gestalterische Ansprüche in der Gebäudearchitektur. Die neuen Fugenprofile gibt es in unterschiedlich eloxierten Farbvarianten, die sich harmonisch in den jeweiligen Bodenbelag einfügen und so ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten schaffen.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 29/2019.

Anzeige

Weitere Artikel