Anzeige

GaLaBau 2022

Schon jetzt die Weichen für die Zukunft stellen

Stefan Dittrich leitet die GaLaBau der NürnbergMesse.

Peter Ottmann ist CEO der NürnbergMesse.

Lutze von Wurmb ist Präsident des BGL. Der Verein ist ideeller Träger der GaLaBau.

Nürnberg (jg). – Die NürnbergMesse und der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) haben in herausfordernden Zeiten ein starkes Zeichen gesetzt. Beide Parteien haben in einer Online-Pressekonferenz in der vergangenen Woche bekanntgegeben, dass sie ihre Zusammenarbeit für die im zweijährigen Turnus stattfindende GaLaBau um weitere fünf Veranstaltungen verlängern werden.

Die Kooperation bleibt demnach bis mindestens 2030 bestehen, bestätigten Lutze von Wurmb (Präsident des BGL), Peter Ottmann (CEO der NürnbergMesse GmbH) und Stefan Dittrich (Leiter der GaLaBau Nürnberg) im gemeinsamen Pressegespräch. Die GaLaBau Messe hier in Nürnberg ist ein sehr erfolgreiches Format. Zusammen mit unserem Partner, der NürnbergMesse, sind wir über die Jahrzehnte gewachsen", resümierte von Wurmb. "Hier geht man auf unsere Wünsche und Zukunftspläne ein. Unsere Aussteller und Fachbesucher kennen und schätzen den Standort. Die Infrastruktur ist genau richtig und die Stadt Nürnberg gibt unserem zentralen Messe-Event einen reizvollen Rahmen. Zudem möchten wir mit der Fortführung der erfolgreichen Zusammenarbeit schon jetzt den Startschuss für eine erfolgreiche GaLaBau 2022 geben." Ottmann ergänzt: "Dieser langfristige Vertrag ist ein starkes Signal und ein großer Vertrauensbeweis – gerade in Zeiten wie diesen. Wir danken unserem langjährigen Partner BGL und werden die gute Zusammenarbeit voller Elan fortsetzen, um die Spitzenposition der GaLaBau gemeinsam weiter auszubauen."

Doch nicht nur die fortlaufende Zusammenarbeit war am 17. September 2020 Thema des Online-Pressegesprächs. Von Wurmb, Ottmann und Dittrich gaben auch einen Einblick in die ersten inhaltlichen und organisatorischen Planungen und Ziele für die GaLaBau 2022. Die Messe werde vom 14. bis 17. September 2022 im Messezentrum Nürnberg stattfinden. Die Vorstellungen und Planungen für die Messe 2022 verfestigen sich bereits.

Stefan Dittrich präsentierte dazu einen Überblick: "Das Thema Digitalisierung gehört definitiv zu den großen Zukunftsthemen im Garten- und Landschaftsbau. Für die GaLaBau 2022 planen wir ein Areal speziell zu diesem Thema mit Workshops und Produkten zum Ausprobieren – sowohl für Besucher, die erst am Anfang stehen, als für auch diejenigen, die schon Erfahrung auf diesem Gebiet haben." Spannend sei auch, welche Veränderungen sich für die grüne Branche nach der Corona-Pandemie ergeben könnten. "Zudem haben wir in den letzten Monaten bereits gespürt, welche Bedeutung Parks in Städten aktuell und in Zukunft haben werden", fuhr der Leiter der GaLaBau fort. "Des Weiteren arbeiten wir daran, die Jobbörse weiter auszubauen und an mögliche neue Berufszweige und Veränderungen anzupassen."

Zu den Zukunftsthemen für die GaLaBau 2022 zählen die Organisatoren weiterhin Akkutechnologien für Pflegemaschinen und alternative Antriebstechnologien beziehungsweise E-Mobilität für Baumaschinen und Fahrzeuge. Der Bereich hochwertige Gartenausstattung (BBQ, Smart Garden) werde unter anderem vom BGL auf dem "Garten[T]räume Areal" aufgegriffen. Ebenso relevant sei nach wie vor das Thema Klimaschutz (Dachbegrünung, Hitzesommer, Regenwasseraufbereitung). Trotz des herausfordernden Jahres 2020 blicken die Verantwortlichen voller Zuversicht auf die kommende GaLaBau und freuen sich darauf, Aussteller und Besucher dann wieder vor Ort treffen zu können.

Wenngleich die Vorbereitungen für die GaLaBau 2022 bereits auf Hochtouren laufen, bedeutet das nicht, dass das Messezentrum zum ursprünglich geplanten Termin der GaLaBau 2020 still stand: Sowohl vor Ort als auch online trafen sich Experten der grünen Branche in kleineren Gruppen. Auch der Landschaftsgärtner-Cup, bei dem neun Teams gegeneinander antraten, fand am 17. und 18. September 2020 auf dem Freigelände statt. Zeitgleich führte der BGL seinen Verbandskongress und eine Bildungsklausur durch. Darüber hinaus trafen sich die Mitglieder der kommunalen Grünflächenverwaltung auf der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz (GALK).

Obwohl die Organisatoren noch im Juni an einem teilweise digitalen Alternativkonzept gearbeitet haben (die ABZ berichtete in Ausgabe 26), fiel die Entscheidung letzten Endes doch darauf, die Messe nicht innerhalb eines virtuellen Rahmens stattfinden zu lassen. Das liege vor allem daran, dass die GaLaBau schon immer eine Messe zum Erleben, Anfassen und Ausprobieren gewesen sei. Genau diese Aspekte sind es aber, die digital nicht abgebildet werden können.

Daher stand der Entschluss schnell fest, die GaLaBau erst wieder 2022 durchzuführen. Die Regularien für die Veranstaltung im übernächsten Jahr haben sich etwas nach vorne verschoben: Im März 2021 startet die Ausstelleranmeldung, bis September 2021 können Unternehmen sich den Frühbuchervorteil sichern, im März 2022 erfolgt dann die Standflächenbestätigung. Turnusgemäß findet die GaLaBau wieder vom 14. bis 17. September 2022 im Messezentrum Nürnberg statt. Informationen für Aussteller und Besucher sind unter www.galabau-messe.com zusammengestellt.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel