Anzeige

Gedächtniskirche: Beginn der Sanierung bald möglich

Berlin (dpa). - Bei der Berliner Gedächtniskirche zeichnet sich ein Beginn der umfangreichen Sanierung ab. In Gesprächen mit Vertretern des Haushaltsausschusses habe er deutliche Signale bekommen, dass sich der Bundestag an den Kosten beteiligen wolle, sagte Pfarrer Martin Germer. Die Mittel könnten im nächsten Bundeshaushalt zur Verfügung gestellt werden. Damit könnten die Arbeiten 2019 beginnen. Die Kosten liegen bei 28 Mio. Euro. Die „Berliner Morgenpost“ hatte zunächst darüber berichtet.  Als weitere Finanzierungsquellen kommen das Land Berlin sowie die Evangelische Kirche infrage, hier gebe es ebenfalls positive Zeichen. Die Gemeinde stellt 1 Mio. Euro zur Verfügung. Der 1961 neben der Kriegsruine eröffnete Neubau des Architekten Egon Eiermann (1904-1970) ist mit jährlich 1,3 Mio. Menschen der meistbesuchte kirchliche Ort in Berlin. 

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=336&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel