Gelungene Digitalisierung im Handwerk

Dokumentation erleichtert die Organisation

Fischbachau (ABZ). – Fragt man bei Betrieben nach, die Digiholz schon seit dem Start 2017 nutzen, hört man nur Positives – so die Aussage des gleichnamigen Unternehmens.
Bau digital
Mithilfe der Digiholz-Lösung können Mitarbeitende ihre Wochenberichte oder Arbeitszeiten einfach digital einpflegen und über Projektfortschritte auf dem Laufenden bleiben. Abb.: Digiholz

Die digitale Lösung sei einfach und intuitiv zu bedienen und immer ein Gewinn für den nutzenden Handwerker. Man spreche die gleiche Sprache – so fassen es zufriedene Kunden wie die Firmen Holzbau Reckersdrees und Aicher Holzhaus zusammen. Digiholz sei ihr unverzichtbares Alltagswerkzeug im Bereich Zeiterfassung und Baustellendokumentation.

Die Gründe, warum die Anwendung im Handwerk so gute Resonanz hervorruft, liegen den Verantwortlichen zufolge auf der Hand: Die App wurde vom ehemaligen Betriebsinhaber Michael Kriehn aus Fischbachau zusammen mit seinem Schwager Christoph Biernoth entwickelt. Die einfache und intuitive Bedienbarkeit sei das höchste Ziel gewesen, um ein nützliches Werkzeug für den Alltag auf der Baustelle bereitstellen zu können.

Vor allem haben es sich die beiden "Macher fürs Handwerk" laut eigener Aussage auf die Fahnen geschrieben, konstruktives Kunden-Feedback rasch umzusetzen.

Im Zuge dessen haben sie kürzlich die Funktionen innerhalb der App verbessert – auch im Hinblick auf die steigende Anzahl an Betrieben, die mehr als 20 Mitarbeitende beschäftigen. Diese Betriebe benötigen den Entwicklern zufolge weitere Bedienungsoptionen, wie etwa das Einteilen von Kolonnen.

Für viele Nutzer machen auch "kleine" Funktionen den Unterschied. Ist ein Kunde als Projekt angelegt, können Anwender die Telefonnummer über die App ansteuern und direkt anrufen. So können private und berufliche Kontakte effizient voneinander getrennt werden. Zugleich können Nutzer die Adresse auswählen oder mithilfe von Google direkt zur Baustelle navigieren.

Um der Zettelwirtschaft ein Ende zu setzen, nutzte Kriehn Digiholz zunächst bei eigenen Projekten als Schnittstelle zwischen Büro und Baustelle. Mittlerweile zähle der Zimmerermeister zahlreiche aktive Digiholz-Betriebe, die ihren Arbeitsalltag mit den folgenden Funktionen erleichtern:

Zeiterfassung via Smartphone-App, projektbezogene Baustellendokumentation, Materialerfassung, DSGVO-konformer Online-Speicher mit Dateiablage, Abnahmen und Berichte vor Ort unterschreiben lassen, Daten für die Lohnabrechnung innerhalb von wenigen Sekunden bereitstellen, Schnittstelle zur Bauabrechnung und Lohndienstleistern sowie Tageseinträge der Mitarbeitenden auf einen Blick bereitstellen.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur (m/w/d) Architektur oder..., Hannover  ansehen
Städtischen Baudirektor (m/w/d) bzw. Stadtbaurat..., Nordenham  ansehen
Landschaftsplanerin bzw. Landschaftsplaner (m/w/d)..., Hamburg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen