Anzeige

Gelungene Einsatzpremiere

Fabrikneuer All-Terrain-Kran errichtet Turmdrehkran

Terex Cranes, Baustellen, Handel und Verleih, Krane und Seilmaschinen

Kompakte Bauweise und hohe Leistungsfähigkeit – diese Kombination macht die umfangreiche Modellreihe der AC All-Terrain-Krane von Terex vor allem dann zur ersten Wahl, wenn vor Ort beengte Platzverhältnisse herrschen.

Kornwestheim (ABZ). – Kompakte Bauweise und hohe Leistungsfähigkeit – diese Kombination macht die umfangreiche Modellreihe der AC All-Terrain-Krane von Terex nach eigener Aussage zur ersten Wahl, wenn vor Ort beengte Platzverhältnisse herrschen. So, wie beim Aufbau eines Turmdrehkrans auf einer Baustelle im schwäbischen Kornwestheim, bei dem sich die Wiesbauer GmbH & Co. KG auf genau diese Vorzüge ihres fabrikneuen Terex AC 700 Krans verließ. Auftraggeber des Krandienstleisters aus Bietigheim-Bissingen war die Waldorfer Niederlassung der Bauunternehmung Trinac GmbH, die dort ein neues Bürogebäude für Wüstenrot errichtet.

Neben den technischen Eigenschaften des Terex AC 700 Krans waren aber auch logistische Gründe ausschlaggebend für die Einsatz-Entscheidung zugunsten des Neuerwerbs in der Wiesbauer-Flotte: "Wir hatten den Kran zum benötigten Zeitpunkt an unserem Hauptsitz in Bietigheim-Bissingen stationiert, der gerade einmal eine Fahrstunde von der Baustelle in Kornwestheim entfernt ist", erklärt Geschäftsführer Thomas Wiesbauer, der das Unternehmen gemeinsam mit seinem Bruder Jochen leitet. Die Anfahrt des AC 700 Krans auf die Baustelle war damit keine große Sache: Der Kran bewältigte die Strecke dank entsprechender Fahrgenehmigung in Begleitung eines BF3-Fahrzeugs. Mit dabei waren ein Hilfskran sowie vier Ballast-Lkw – insgesamt umfasste die Kolonne also sieben Fahrzeuge.

Zügig verlief auch der Aufbau des AC 700 Krans auf der Baustelle: Trotz der beengten Platzverhältnisse benötigte das siebenköpfige Wiesbauer-Team mit Unterstützung von zwei Trinac-Mitarbeitern dafür lediglich fünf Stunden. "Dieser Kran ist wie alle Krane von Terex sehr montagefreundlich konstruiert, so dass wir generell kurze Auf- und Abbauzeiten realisieren können. Auch das trägt zur hohen Wirtschaftlichkeit dieses Modells bei, das letztendlich unsere Wettbewerbsfähigkeit steigert", betont Jochen Wiesbauer, der hierbei aus langjähriger Erfahrung spricht – schließlich ist dieser AC 700 Kran bereits der fünfte Kran dieser Baureihe in seinem Unternehmen.

Um die erforderliche Hubhöhe von bis zu 70 m beim Aufbau des Turmdrehkrans zu erreichen, konfigurierten die Wiesbauer-Monteure den Terex AC 700 Kran mit einer Hauptausleger Verlängerung LF von 26,40 m, einem SSL mit 30°-Winkelung und 100 t Gegengewicht. So gerüstet, war der AC 700 Kran in der Lage, alle Bauteile des Turmdrehkrans zu heben.

Dazu zählten neben den zahlreichen, vergleichsweise leichtgewichtigen und kompakten Turmstücken auch deutlich sperrigere Komponenten wie die Drehbühne, der zweiteilige Ausleger und der Gegenausleger. So musste die 20,5 t schwere Drehbühne als größte Last bei einer Hakenhöhe von 70 m mit einer Ausladung von 24 m gehoben werden. Etwas weniger Gewicht brachte das Auslegerstück 1 mit glatten 20 t auf die Waage. Dafür war es mit einer Baulänge von 40 m jedoch deutlich unhandlicher und erforderte daher eine exakte Ausbalancierung. Auch bei diesem Hub betrug die Hakenhöhe 70 m. Mit 66 m etwas geringer fiel die Hakenhöhe beim Heben des Auslegerstücks 2 aus. Dieses Bauteil war mit 8,5 t zwar deutlich leichter als das erste Auslegerstück, mit einer Länge von 45 m dafür jedoch noch länger. Zudem erfolgte dieser Hub mit einer maximalen Ausladung von bis zu 40 m. "Beim Heben von Lasten mit solchen Abmessungen kommt es neben dem Fingerspitzengefühl des Kranfahrers vor allem auf die Präzision des Arbeitsgeräts an. Aufgrund seiner einfachen und feinfühligen Bedienbarkeit erwies sich der AC 700 Kran aber auch hierbei als optimales Einsatzgerät", berichtet Kranfahrer Günther Mühleck.

Nicht zuletzt deshalb konnte das Wiesbauer-Team den Baustellen-Job innerhalb des gesetzten Zeitrahmens von fünf Tagen inklusive Auf- und Abbau des Terex AC 700 Krans termingerecht durchführen. "Davon sind wir aber ohnehin ausgegangen – schließlich wissen wir mittlerweile ganz genau, was die Terex Krane dieser Baureihe leisten können", resümiert Thomas Wiesbauer, der auch mit der Einsatzpremiere dieser Neuerwerbung wieder einmal mehr als zufrieden ist.

Geht nicht, gibt´s nicht – unter diesem Motto bietet die Wiesbauer GmbH & Co. KG aus Bietigheim-Bissingen ein umfangreiches Dienstleistungsspektrum rund um die Schwerlastlogistik an. Das Hauptgeschäftsfeld der Krandienstleistungen wird dabei durch Transportdienste und Industriemontagen ergänzt. In all diesen Bereichen entwickelt das Unternehmen für seine Kunden Komplettlösungen von der Projektplanung bis hin zur Umsetzung. Hierbei kann die Wiesbauer GmbH & Co. KG auf eine mittlerweile 50-jährige Firmengeschichte und damit auf langjährige Erfahrungen zurückblicken, mit denen sich das Unternehmen einen hervorragenden Ruf weit über die Heimatregion hinaus erarbeitet hat. Geleitet wird das Familienunternehmen mit Niederlassungen in Stuttgart, Neckarsulm, Schwaikheim und Plankstadt von den Brüdern Thomas und Jochen Wiesbauer.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=201++200++170&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 25/2016.

Anzeige

Weitere Artikel