Gesperrte Rheintalbahn: Herstellung von Betonplatte beginnt

Rastatt (dpa). -  Knapp vier Wochen nach der Sperrung der Rheintalbahn will die Deutsche Bahn heute (12.30 Uhr) damit beginnen, den beschädigten Abschnitt oberhalb des Tunnels in Rastatt zu betonieren. Zunächst soll eine von zwei geplanten Betonplatten zur Wiederherstellung des Bahnverkehrs fertig gestellt werden, teilte das Unternehmen vorab mit. Nach Abschluss dieser Bauarbeiten können dann auf den Platten neue Gleise verlegt werden. Die Bahn will die Nord-Süd-Verbindung am 7. Oktober wieder in Betrieb nehmen. Die Strecke zwischen Rastatt und Baden-Baden ist seit Mitte August gesperrt. Beim Tunnelbau waren Wasser und Erde eingedrungen, woraufhin die Schienen absackten. Der beschädigte Teil wurde mit Beton stabilisiert.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=201++302&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel