Anzeige

Gesünder und sauberer

Mischeimer für staubfreieres Arbeiten

Staubfreies Befüllen mit Absaugdüse dust.Ex und Entstauber.

Gaimersheim (ABZ). – Die Verhinderung von Staubentwicklung bei allen Arbeiten auf der Baustelle gilt als ein zentraler Aspekt des Arbeitsschutzes. Um diesen einzuhalten, müssen sämtliche Arbeiten, die das Schleifen, Bohren oder Schlitzen betreffen, heute mit passender Staubabsaugung durchgeführt werden. Da selbst beim Mischen und Einfüllen der pulverförmigen Materialien in die Mischeimer zementhaltiger Staub freigesetzt wird, hat Collomix neue Hilfsmittel entwickelt, um diesen Arbeitsablauf staubfrei zu gestalten. Mit der mobilen Staubdüse dust.Ex, die in Kombination mit einem Entstauber (Staubklasse M) eingesetzt wird, könne der freigesetzte Staub bereits unmittelbar am Mischeimer effektiv abgesaugt werden, so das Unternehmen. Der Anwender stehe also nicht mehr in einer Staubwolke und sei auch den Partikeln nicht mehr ausgesetzt. Da auf vielen Baustellen täglich zahlreiche Mischungen mit Sackmaterial vorgenommen werden und dabei permanent Staub freigesetzt wird, kann der dust.Ex laut Collomix-Angaben zu einer deutlichen Reduktion der Staubemission und damit wesentlich zu einem aktiven Gesundheits- und Umweltschutz beitragen. Die Staubabsaugung bietet aber noch einen weiteren Vorteil: Die Verschmutzung des Arbeitsumfeldes reduziert sich deutlich.

Beim Einsatz der Collomix Staubabsaugungsdüse dust.Ex wird mit einer Federklammer die Absaugdüste am Eimerrand des jeweiligen Mischkübels befestigt. Mit dieser effektiven Befestigungslösung kann der dust.Ex an vielen unterschiedlichen Eimergrößen und -formen befestigt werden. Die Absaugdüse (Ø 35 mm) wird dann einfach über den Saugschlauch mit einem leistungsfähigen "M"-Klassen-Entstauber verbunden, der die Staubpartikel aufnimmt.

In Kombination mit der Staubabsaugung dust.Ex entwickelt wurde auch die neue Collomix-Reißleiste Sharky zum Öffnen der Säcke. Mit ihrer Hilfe stehe einem einfachen und schnellen Öffnen der Säcke nichts mehr im Wege. Ohne zusätzliches Werkzeug könne gezieltes Entleeren des Sackinhalts in den Eimer sichergestellt werden. Die Reißleiste Sharky wird einfach auf den Eimerrand aufgelegt und die Säcke auf der Reißleiste platziert. Die Stahlausführung der Reißleiste trägt ein Gewicht bis 40 kg. Durch das Eigengewicht der Säcke durchtrennt die Reißleiste die Papier- oder Kunststoffhülle, und das Pulver fällt selbstständig in den Eimer. Damit werde die Handhabung der Säcke deutlich einfacher, da der Verarbeiter beide Hände zur Verfügung habe und nicht zusätzlich mit einem Messer oder einer Kelle hantieren müsse. Wird das Befüllen des Eimers mittels Reißleiste Sharky zudem mit der dust.Ex Staubabsaugung von Collomix kombiniert, entweiche beim Einfüllen auch kein Staub mehr. Die Reißleiste Sharky ist problemlos auf verschiedenen Eimern mit einem Volumen von 10 bis 30 l einsetzbar.

Als weiteres praktisches Zubehör für den Einsatz auf der Baustelle hat Collomix die neue Eimerhalterung mix.Grip entwickelt. Diese Vorrichtung verhindert ein Durchdrehen des Eimers während des Mischens. Besonders bei Mischarbeiten mit einem Rührstab kommt es vor, dass der Eimer die Bewegung des Mischguts annimmt und bei mangelnder Bodenhaftung in Bewegung gerät. Häufig klemmt sich der Anwender dann den Eimer zwischen die Beine. Das führt nicht nur zu einer ungesunden Zwangshaltung, sondern beeinträchtigt auch die Standsicherheit während der Mischarbeiten. Mit der Eimerhalterung mix.Grip hat Collomix hier nun Abhilfe geschaffen. Der Verarbeiter stellt den passenden Eimerdurchmesser ein, platziert einen Fuß auf der Fußraste, und der Eimer stehe fest und sicher, so das Unternehmen.

Dem Ende des Mischvorgangs folgt das am Bau oft leidige Thema der Reinigung von Werkzeugen und Ausrüstung. Mit seinem Reinigungssystem Mixer-Clean stellt Collomix einen praktischer Helfer zur Verfügung, mit dessen Hilfe der Rührer nach dem Mischen schnell und einfach gereinigt werden kann. In dem mit Wasser gefüllten Eimer befinden sich zwei mit Kunststoffborsten bestückte Leisten. Der Rührer wird lediglich in den Eimer getaucht, die Maschine kurz gestartet, und nach wenigen Sekunden ist das anhaftende Material vom Rührer entfernt. Im Ergebnis hat der Verarbeiter immer ein sauberes Werkzeug, das seinen Zweck auf lange Zeit optimal erfüllen kann.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel