Anzeige

Gigantisches Bauprojekt nimmt weitere Hürde

Frankfurt/Main (dpa). - Das umstrittene riesige Bauprojekt Riederwaldtunnel im Osten Frankfurts hat mit der Beilegung eines jahrelangen Rechtsstreits eine weitere Hürde genommen. Die Straßenbaubehörde Hessen Mobil und der Bund für Umwelt und Naturschutz (Bund) einigten sich nach Planänderungen bei dem Bauprojekt, teilten die Behörde und der Bund gemeinsam mit. Wegen eines jetzt vorgesehenen Erhalts von Grünflächen, eines besonderen Schutzes des Waldes und weiterer Maßnahmen habe der Bund eine Klage gegen den Bau zurückgezogen. Für den Präsidenten von Hessen Mobil, Gerd Riegelhuth, sei die Vereinbarung "ein wichtiger Schritt zur Fertigstellung des Riederwaldtunnels". Der 1100 Meter lange Tunnel soll die Lücke zwischen den Autobahnen 66 und 661 schließen. Seit 1985 gehört das Projekt zu den verkehrspolitischen Dauerbrennern. Die zunächst kalkulierten Kosten von 320 Millionen Euro erhöhten sich mittlerweile auf mehr als 470 Millionen. 

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=360&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel