Anzeige

Glas Marte

Intelligente Lösungen rund ums Thema Glas

Bregenz/Österreich (ABZ). – Während Glas Marte früher immer mit zwei Ständen auf der Bau in München vertreten war, macht es der Glasspezialist im Jahr 2019 den Besuchern jetzt leichter und bündelt seine gesamte Kompetenz an einem Stand. Dabei bietet er am sogenannten Handwerkerpoint die Möglichkeit zum Probieren, Hantieren und Fachsimpeln. Gleichzeitig präsentiert das Unternehmen nützliche Produkte wie die Schiebe- und Haltesysteme GM Toproll 10/14 und GM Lightroll 10/12. Mit ihnen können Balkone, Loggien und Terrassen vor Witterung geschützt werden, was den Bewohnern erlaubt, diese länger zu nutzen. Je nach System wird das Glas oben oder unten befestigt. Die Schiebebeschläge eignen sich für eine Höhe von bis zu 2,5 m, die Haltesysteme werden einem Gewicht von bis zu 100 kg gerecht.

Als wichtiger Partner für Architekturprojekte zeigt Glas Marte auch, mit welchen unterschiedlichen Flachgläsern er seine Kunden unterstützen kann. Hierbei reicht das Sortiment von Verbund-Sicherheitsglas für Fassaden, Absturzsicherungen oder Überkopfverglasungen (GM Lamimart) bis hin zu dekorativen Glasscheiben (GM ESG Colormart, GM Printmart und viele mehr). Sie eignen sich bspw. für Ganzglastüranlagen, Duschabtrennungen oder Glastrennwände. Um in Letztere äußerst elegant Türen zu integrieren, bietet Glas Marte auch die entsprechenden Beschläge an. Wie z. B. das GM Zargenprofil 46/60. Bei dem die notwendigen Metallelemente auf ein Minimum reduziert sind, sodass der Betrachter fast nur Glas zu sehen bekommt.

Größtes Highlight am Messestand ist das neu entwickelte GM Railing Uni – ein Ganzglasgeländer der bewährten GM-Railing-Reihe. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass sie höchsten ästhetischen Erwartungen gerecht wird, weil weder Montageelemente noch Steher zu sehen sind. Ferner sind ihre Elemente äußerst einfach zu montieren, da sie lediglich aus zwei Komponenten – dem Unterkonstruktionsprofil und dem Glasbaumodul – besteht. Für die Montage muss nur das Unterkonstruktionsprofil am Bauwerk befestigt und das Glasbaumodul darin eingehängt sowie fixiert werden. Allerdings waren diese Handgriffe bisher je nach Befestigungssituation immer leicht unterschiedlich. Um die Montage weiterhin zu perfektionieren, entwickelte Glas Marte das System für die vier wichtigsten Anwendungsbereiche weiter. Das Ergebnis: GM Railing Uni. Mit ihm wird das Anbringen der Unterkonstruktion zwar nach wie vor von der Bausituation beeinflusst, doch die Arbeitsweise beim Einhängen des Glasbaumoduls ist jetzt immer die gleiche. Dies vereinfacht die Montage zusätzlich und verkürzt die hierfür notwendige Zeit noch mehr.

Mit seinem Messeauftritt will Glas Marte beweisen, dass es seinem Leitspruch gerecht wird und intelligente sowie benutzerfreundliche Produkte auf höchstem technischen Niveau anbieten kann. Wer sich selbst davon überzeugen möchte, kann dies auf der Bau in München tun. Glas Marte stellt in Halle C3 auf dem Stand 129 aus.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=128&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel