Goldbeck steigert Gesamtleistung

Nachhaltigkeit ist Fokus-Thema

Bielefeld (ABZ). – Goldbeck hat seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2021/22 bekanntgegeben. Das Unternehmen erwirtschaftete demnach eine Gesamtleistung von mehr als 5 Milliarden Euro und schloss damit erneut das erfolgreichste Geschäftsjahr seiner Unternehmensgeschichte ab (Vorjahr: 4,1 Milliarden Euro). Den Auftragseingang steigerte Goldbeck auf über 6 Milliarden Euro.
GOLDBECK GmbH Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit und Innovation
Die Geschäftsführung der Goldbeck GmbH, bestehend aus Oliver Schele, Jan-Hendrik Goldbeck, Jörg-Uwe Goldbeck und Hans-Jörg Frieauff (v. l.), ist mit der Entwicklung des vergangenen Geschäftsjahres zufrieden. Foto: Goldbeck

Fast 500 Immobilien schlüsselfertig übergeben

Im Berichtszeitraum übergab Goldbeck insgesamt 485 Immobilien schlüsselfertig an Kunden in ganz Europa – davon 248 Logistik- und Produktionshallen, 77 Bürogebäude, 68 Parkhäuser, 50 Schul- und Sondergebäude sowie sechs Wohngebäude. Weitere 36 Immobilien hat die Goldbeck-Einheit "Bauen im Bestand" revitalisiert. Auch die Servicesparte des Unternehmens entwickelte sich nach Firmenangaben weiterhin positiv. Die Facility Services steigerten ihr Immobilienportfolio auf rund 1200 Objekte. Die Property Services hatten insgesamt 550 Objekte unter Vertrag, die Parking Services bewirtschafteten rund 180 Parkobjekte mit über 80.000 Stellplätzen in Deutschland und Österreich. Die Technical Solutions, die auf Um- und Ausbauten spezialisiert sind, realisierten 73 Projekte. Über 50 Gebäude betrieb die Einheit Public Partner im Rahmen öffentlich-privater Partnerschaften.

Im Geschäftsjahr 2021/22 bereitete Goldbeck zudem den Start der neuen Einheit Sustainability Consulting vor, die seit April 2022 Bestandshalter bei der nachhaltigen Transformation von Immobilienportfolios berät. Die Anpassungsfähigkeit im Produktportfolio habe dabei dazu beigetragen, dass sich Goldbeck auch in der aktuell herausfordernden gesamtwirtschaftlichen Situation positiv entwickelt hat. Eingeschränkte Materialverfügbarkeiten sowie gestiegene Materialpreise konnte das Unternehmen dank seiner systematisierten Bauweise bis zu einem gewissen Grad ausgleichen, heißt es. Aktuell beschäftigt das Unternehmen mehr als 10.000 Menschen.

CO2-Neutrales Agieren ist das Ziel

Bereits im vergangenen Jahr gab Goldbeck bekannt, ab dem Geschäftsjahr 2023/24 bilanziell CO2-neutral auf Unternehmensebene agieren zu wollen und daran zu arbeiten, die eigenen Produkte und Services noch emissionsärmer zu machen. Damit sei das Unternehmen auf einem guten Weg, so Jörg-Uwe Goldbeck, der das Familienunternehmen gemeinsam mit seinem Bruder Jan-Hendrik Goldbeck als geschäftsführender Gesellschafter leitet.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
INGENIEUR (m/W/D) Als PROJEKTLEITUNG ..., Nordenham  ansehen
Betriebsleiter/Geschäftsführer Entsorgungszentrum..., Lehrte  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen