GPP muss Stützbalken vom Markt nehmen

Postojna/Slowenien (rb). – Nach erfolgloser Klage gegen den österreichischen Schalungshersteller Doka entschied das Kreisgericht Ljubljana kürzlich, dass das slowenische Unternehmen Gozdno gospodarstvo Postojna (GGP) den Stützbalken "Superbeam HT20" vollständig aus allen Wirtschaftsströmen entfernen sowie die Produktion des Artikels einstellen muss. Dem Urteil vorausgegangen war ein langwieriger Patentstreit, in dem sich Doka schließlich durchsetzen konnte. In Folge des Urteils wurde GGP dazu verpflichtet, die Produktion der Stützbalken sowie von vergleichbaren Produkten, die dem charakteristischen Konstruktionsprinzip entsprechen, einzustellen. Ferner muss GGP sämtliche bereits verkaufte Artikel zurückrufen. Darüber hinaus wurde das Unternehmen zu einer Strafzahlung im sechsstelligen Bereich aufgefordert.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Verbandsreferenten (m/w/d) Umwelt und..., Berlin  ansehen
Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik Entgeltgruppe 12..., Hannover   ansehen
Ingenieur/Landschaftsarchitekt (m/w/d)..., Worms  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen