Anzeige

Groß-Seminar

Temporäre Treppen und Höhenzugang im Fokus

Hannover (ABZ). – Auf dem Groß-Seminar des Güteschutzverbandes Stahlgerüstbau e. V. in Kombination mit der Bundesinnung für das Gerüstbauer-Handwerk stehen in diesem Jahr temporäre Treppen aus Gerüstmaterial und die Höhenzugangstechnik auf dem Programm.

Bei der Konzeption, Ausschreibung, Konstruktion und Nachweisführung von Treppen wie z. B. Bautreppen und Treppentürme sind viele Anforderungen zu beachten. Insbesondere Fluchttreppen müssen mit Bezug auf viele öffentlich-rechtliche Vorschriften und statische Grundlagen von der Gründung bis zum Brandschutz, von der Nutzlast bis zur Geometrie sorgfältig konstruiert und nachgewiesen werden.

Die technische Weiterentwicklung und die Fortschreibung von technischen Regelwerken in der Höhenzugangstechnik sind zu den Produktgruppen Baugüteraufzug, Baustellenaufzug, Transportbühne und Mastkletterbühne weitere wichtige und anspruchsvolle Themenbereiche für das diesjährige Groß-Seminar am 4./5. November in Hannover. Neben den technischen Themen werden rechtliche und betriebswirtschaftliche Aspekte behandelt. Die Seminare werden als Fortbildungsveranstaltungen bei den Handwerkskammern (für öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige) sowie bei den Architekten- und Ingenieurkammern anerkannt. Zudem werden Teile dieser Veranstaltungen auch im Sinne des alternativen Betreuungsmodels nach DGUV, Vorschrift 2, anerkannt. Die Veranstaltungen sind einzeln buchbar. Anmeldeschluss ist am 30. August.

Weitere Informationen und Anmeldeformulare erhalten Interessenten auf den Internetseiten www.gueteschutzverband-stahlgeruestbau.de und www.geruestbauhandwerk.de.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=316++160&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 31/2016.

Anzeige

Weitere Artikel