Großprojekt "Zukunft in Rondorf"

Vom Galgenbergsee zum Wohngebiet

Köln (ABZ). – Der stetig wachsende Bedarf an Wohnraum erfordert eine kontinuierliche Nutzbarmachung von brachliegendem Baugrund.
Gewinnung
Nassbaggerung von Sanden und Kiesen mittels Seilbagger HS 8130. Foto: Wiedemann

Das Unternehmen Kiesabbau Wiedemann aus Süddeutschland unterstützt mit seinen Kernkompetenzen des Rohstoffabbaus sowie der Nassauskiesung nach neuesten Technologien die Firma Amand.

Bereits seit mehr als 20 Jahren beschäftigt sich das Unternehmen erfolgreich mit der Thematik der Seilbagger und hat sich im Rahmen des Rohstoffabbaus auf die Nasskiesgewinnung spezialisiert. Zum Repertoire der Kiesabbau Wiedemann Gruppe gehören zur Nasskiesgewinnung auch Abbrucharbeiten, Abräumarbeiten, Kranarbeiten, Schlammbaggern sowie Verdichtungsprojekte mittels Fallplatten. All diese Einsätze des Abbaus können mit dem Seilbagger abgebildet werden.

Ein aktuelles Einsatzgebiet von Kiesabbau Wiedemann ist im Kölner Stadtbezirk Rodenkirchen. Es handelt sich hier um ein mehrjähriges Großprojekt, welches durch die Investorengruppe Amelis verantwortet wird. Ziel des Projekts ist es ein neues Wohnquartier für bis zu 1300 Wohneinheiten mit etwa 3500 Menschen zu schaffen sowie die Infrastruktur mit Stadtbahntrasse, Radwege, eine Erschließungsstraße nach Hochkirchen zur Verbesserung der Anbindung sowie vieles mehr zu errichten.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Straßenwärterinnen / Straßenwärter (w/m/d) , Unna   ansehen
Abteilungsleiter*in (m/w/d) Freiraummanagement für..., München  ansehen
Ingenieur*in (m/w/d) beziehungsweise..., Köln  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Gewinnung
Auf der Großbaustelle in Rondorf wird mittels Seilbagger Liebherr HS 8130 an der Teilverlegung des Galgenbergsees unterstützt. Foto: Wiedemann

Die Gesamtfläche des Projektes erstreckt sich auf 70 ha und die ersten Häuser sollen bereits im Jahr 2024 bezogen werden können. Bereits seit August 2021 wurde nach Erhalt des Planfeststellungsbeschlusses mit der Verlagerung des Galgenbergsees sowie mit der ökologischen Aufwertung begonnen. Das Ziel ist es, den Galgenbergsee teilweise zu verlagern um das gewünschte Neubaugebiet zu schaffen und sinnvoll nutzen zu können. Der See wird im südlichen Bereich verfüllt und ein Teil Richtung Westen verlagert.

Mittels Großgeräten wie dem Seilbagger Liebherr HS 8130 unterstützt Firma Kiesabbau Wiedemann seit Oktober 2021 mit der Umlagerung des Bodens durch Trockenabtragung die Firma Amand in Ihrem Projekt. Es wurden rund 1 Million Tonnen Sand und Kies sowie Oberboden abgetragen, intern verfahren und auf der Westseite des Sees wieder eingebaut.

Durch das Know-how von Fa. Kiesabbau Wiedemann und die neueste Technik die hier zum Einsatz kam, konnten Böschungen unter Wasser bis 14 m sowie Tiefenzonen planmäßig realisiert und umgesetzt werden. Durch das Schwergerät Liebherr HS 8130 welches 130 t schwer ist und 5,5 m³ Schaufelinhalt besitzt, konnten Massenbewegungen von bis zu 5500 t pro Tag erreicht werden. Zusammen mit der Flotte der Fa. Amand wurde hier Hand in Hand gearbeitet.

Dank der guten Witterungsverhältnissen und der guten Zusammenarbeit der letzten Monate konnte der angestrebte Bauablaufplan eingehalten werden und die Leistungen der Nassbaggerung werden zum Ende März vollständig abgeschlossen sein. Seilbagger Wiedemann ist ein inhabergeführtes, mittelständisches und innovatives Unternehmen, welches das Ziel der höchsten Effizienz und Kundenzufriedenheit verfolgt.

Die Kernkompetenz liegt im Rohstoffabbau von Sand, Quarz und Kies mit Erfahrung seit mehr als 20 Jahren. Mittels Seilbaggern welche eine Größe von 70 t bis 200 t sowie einer Auslegerlänge von 17 m bis 55 m aufweisen ist es möglich, komplexe Aufträge abzuwickeln und die Geräte flexibel einzusetzen.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen