Anzeige

Großteil von Emscher-Abwasserkanal in Betrieb

Bottrop (dpa). - Der Abwasserfluss Emscher ist seiner Renaturierung ein großes Stück näher gekommen. Im Beisein von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) wurde am Montag ein Großteil des Emscher-Abwasserkanals offiziell in Betrieb genommen. Ein 35 km langes Teilstück nimmt nun schrittweise immer mehr Abwässer aus dem Einzugsgebiet auf. Auch zwei neue Abwasser-Pumpwerke in Gelsenkirchen und Bottrop wurden offiziell in Dienst gestellt. Zuerst fließen Abwässer aus Castrop-Rauxel in den Kanal, dann welche aus Recklinghausen, dann aus Dortmund. Bis Mitte 2019 sollen bereits 80 bis 90 % der bislang noch in den offenen Fluss geleiteten Abwässer unterirdisch fließen. Ende 2021 soll die Emscher wieder abwasserfrei sein. Die Abwässer von 1,6 Mio. Einwohnern und allen Gewerbebetrieben werden dann durch den Kanal geleitet. Eine naturnahe Umgestaltung soll anschließend bis 2027 abgeschlossen sein.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=201++401++156&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel