Grünanlagen richtig pflegen

Geräteträger ist flexibel einsetzbar

Kommunaltechnik
Durch die vielfältigen Ausstattungs- und Einstellungsmöglichkeiten lässt sich der FußTrac einfach und schnell an eine Vielzahl kommunaler Aufgaben anpassen. Foto: Fuß Spezialfahrzeugbau

Pfeffenhausen (ABZ). – Für die Leistungsfähigkeit kommunaler Bauhöfe im Sommer- und Winterdienst stellt die optimale Technik – im Sinne von Fahrzeugen und Gerätschaften – einen wichtigen Gradmesser dar. Aufgrund klimatischer Veränderungen ist die Grünpflege in vielen Kommunen mittlerweile eine ganzjährige Aufgabe und vor allem in städtischen Bereichen wichtiger als jemals zuvor.

Im Standortwettbewerb der Gemeinden spielen die Existenz und der Zustand öffentlicher Parks, Grünanlagen und Spielplätze eine zentrale Rolle bei der Einschätzung von Wohn- und Lebensqualität. Darüber hinaus sind das Freistellen von Verkehrszeichen und Leitpfosten sowie die Gehölzpflege wichtige Faktoren für die Sicherstellung der Verkehrssicherheit. Allerdings gilt es hierbei zu beachten, dass die Budgets für die kommunale Grünpflege in den letzten Jahren sukzessive gesunken sind. Dies ist insofern problematisch, da es sich bei vielen Kommunalmaschinen um hoch spezialisierte Geräte handelt, deren Anschaffung, gerade im Hinblick auf zukünftige Anforderungen und effizienten Einsatz – auch für Sonderaufgaben – genau geplant sein muss.

Eine Lösung für dieses Problem bietet laut eigenen Angaben die Fuß Spezialfahrzeugbau GmbH mit dem FußTrac – einem universell einsetzbaren Geräteträger für sämtliche kommunale Herausforderungen. Die moderne Dieseltechnologie des kraftvollen Vier-Zylinder-Motors kombiniert mit der stufenlos leistungsverzweigten Antriebstechnologie garantiere geringe Verbrauchswerte und einen geringen ökologischen Fußabdruck, so der Hersteller. Hierzu trage auch die Allradlenkung bei, welche serienmäßig vier Lenkoptionen biete.

Im kommunalen Alltag weis der FußTrac durch vier An- und Aufbauräume sowie ein zulässiges Gesamtgewicht von 13 t zu überzeugen. Zu diesem Zwecke verfügt der FußTrac nicht nur über eine lastgesteuerte Hydraulikpumpe mit bis zu sechs doppelwirkenden Steuerungsventilen sondern lässt sich front- als auch heckseitig um Zapfwellen und Kraftheber erweitern. Frontlader, Kipperpritsche, Kran und/oder mehrarmige Auslege- und Böschungsmäher sind nur einige Anwendungsbeispiele. Die Vorderachse des FußTrac wurde dabei derart nahe an der Anbauplatte positioniert, so dass beim Einsatz von Frontgeräten nur ein geringer Gegenballast notwendig ist. Für die Federung sorgt ein aktives System mit verstellbarer Dämpfung, welches eine integrierte Achsabstützung für Seitenarbeiten umfasst. Ein weiteres Plus stellt der neuartige hydrodynamische Retarder dar, welcher über eine innovative Ventilsteuerung die stufenlos einstellbare Hydraulikpumpe derart regelt, dass diese bei Verlassen des Gaspedals für eine sanfte, motorgesteuerte Verzögerung sorgt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Maschinist - Baggerfahrer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen