Anzeige

"Grüner Hingucker"

Ausgefallene Stahlhalle konstruiert

Atlas Ward, Architektur, Fassadengestaltung, Hallenbau

Eine leuchtend grüne Beschichtung, geneigte Eckstützen und die an den Ecken abgerundete Dachschräge machen sie seit Anfang 2016 zu einem Hingucker: die neue Halle für einen Fachmarkt in St. Pölten.

St. Pölten/Österreich (ABZ). – Eine leuchtend grüne Beschichtung, geneigte Eckstützen sowie die aufwärts strebende, an den Ecken abgerundete Dachschräge machen sie seit Anfang 2016 zu einem Hingucker im Gewerbegebiet: die neue Halle für den seit rund 20 Jahren bestehenden Fachmarkt der ATC Metallwelt im österreichischen St. Pölten bei Wien. Von der Eingangsseite betrachtet, hat das Gebäude eine dynamische, teils stromlinienförmige und geometrische Kontur.

Atlas Ward, nach eigenen Angaben einer der weltweit führenden Stahlhallenhersteller, hat die Stahlhalle geliefert und die Konstruktion der ausgefallenen Architektur angepasst. So erhielt die Halle mit einer Grundfläche von gut 1000 m² mehrere, unterschiedlich geneigte Stahlstützen mit Anschlusselementen, die der gebogenen Linienführung zur Dachschräge folgen. Eine spezielle Konstruktion dient als verstärkendes Element für diese schrägen Stützen. Deren optimale Material- bzw. Profilabmessungen errechneten die Hallenexperten von Atlas Ward auf Basis ihres statischen Know-hows und eines eigens entwickelten Bemessungsprogramms von Atlas Ward. Mit diesem wirtschaftlichen Konstruktionsverfahren werden Materialeinsatz und Kosten optimiert, da die Dimensionierung der Stahlquerschnitte anhand der auftretenden statischen Kräfte erfolgt.

So wirkt die Konstruktion licht und transparent, durch großzügige Glasflächen auf drei Seiten und gut verborgene Stabilisationselemente. Das zweischalige Stehfalzdach über den Sandwichpaneelen als Wandverkleidung verläuft schräg, seine Höhe variiert dadurch von etwa 6 bis 8 m. Der in einer Anthrazit-Beschichtung abgesetzte Lagerbereich kontrastiert mit seiner kantigen Winkelführung effektvoll die Rundungen des Hauptgebäudes.

Atlas Ward, Architektur, Fassadengestaltung, Hallenbau

Atlas Ward hat die Stahlhalle geliefert und die Konstruktion der ausgefallenen Architektur angepasst.

Im Inneren verfügt der Fachmarkt rund um Werkzeuge und Beschläge für Handwerksunternehmen und Fachleute über großflächige Verkaufs- und Schauräume sowie Regallager und Büro. Hier setzen luftige Freiräume eine klare Strukturierung sowie die Farben Grün und Anthrazit Akzente. "Wir wollten innen wie außen eine besondere, auffallende Halle gestalten und konnten dies dank unserer Planungsabteilung und unseren Atlas-Partnern auch erfolgreich umsetzen", verdeutlicht Reinhard Pasteiner, Eigentümer und Geschäftsführer der ATC Generalunternehmungen GmbH aus St. Pölten. Das Unternehmen nimmt seit über zwei Jahrzehnten am bewährten Partnerkonzept von Atlas Ward teil, beide realisieren zusammen jedes Jahr einige Hallenbauprojekte für gemeinsame Kunden.

In diesem Fall allerdings war ATC zugleich Bauherr der neuen Stahlhalle für das wachsende geschäftliche Standbein ATC Metallwelt, das seinen Kunden erweiterte Räumlichkeiten bieten wollte. Mit 29 000 m² Fläche bietet der ATC-Park in St. Pölten Nord, der inzwischen sechs Atlas-Hallen beherbergt, für solche Aktivitäten auch künftig jede Menge Möglichkeiten.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=408++53++151&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel