Grund zum Feiern

Zehn Jahre Drehantrieb RotoTop

Holp Ausstattung & Zubehör
Selbst unter härtesten Arbeitsbedingungen zeigt sich der Drehantrieb RotoTop als extrem leistungsstark und zuverlässig. Foto: Holp

Murrhardt (ABZ). – Die Holp GmbH feiert in diesem Jahr mit ihrer wegweisenden Entwicklung des endlos drehbaren Schnellwechslers "RotoTop" zehn Jahre erfolgreiche Marktpositionierung. Seit der Produkteinführung 2007 auf der bauma baut das schwäbische Unternehmen sein Drehantrieb-Programm kontinuierlich aus und treibt dessen Entwicklung ständig voran. Für alle Baggerklassen von 0,8 bis 35 t gibt es inzwischen serienmäßig sechs Typen, die in Modulbauweise bedarfsgerecht konfigurierbar sind. Dabei stehen, je nach Arbeitsschwerpunkt und Anforderungsprofil, verschiedene Drehdurchführungen von drei bis zu acht Leitungen zur Wahl. Die neu entwickelten 8-fach-Drehdurchführungen sind für Dreileitungssysteme, wie z. B. Likufix, oder für große OilQuick-Schnellwechsler ausgestattet. Zudem kann jede Drehdurchführung zusätzlich Strom durchleiten, was auch eine 2D- oder 3D-Steuerung ermöglicht. Alle Drehdurchführungen im RotoTop sind sehr flach aufgebaut. Dadurch wird bei allen Konfigurationen eine geringe Bauhöhe garantiert. Ab der Typenreihe RT 121 (7–12 t) lassen sich die Drehantriebe mit der intelligenten, patentierten Holp-Steuerung "Power Rotation Control" und weiteren innovativen Features ausstatten. Das "Umschaltventil" (RT drehen/Greifer drehen) z. B. bringt den Nutzen dass alle vorhandenen Anbaugeräte – auch die mit eigenem Drehantrieb, wie z. B. Rüttelplatten, Rohr-, Abbruch- oder Sortiergreifer – angesteuert werden können.

Bei der diesjährigen TiefbauLive (Freigelände, Stand T314) präsentiert das Unternehmen nun eine Neuentwicklung, den RotoTop 091 in ultraflacher Leichtbauweise – den RT 091 für Bagger von 6 bis 10 t. Das voll gekapselte Gehäuse ist ebenfalls komplett aus Aluminium und somit enorm leicht (73 kg Eigengewicht). Auch die Drehdurchführungen sind z. T. aus Aluminium, was eine zusätzliche Gewichtsersparnis ermöglicht. Da die spezielle Holp-Technik keine Grabkräfte über das Gehäuse leitet, ist eine robuste Leichtbauweise möglich. "Unsere ausgeklügelte Bauart sorgt zudem für eine sehr gute Kraftübertragung", so Günter Holp "Bei unserer Konstruktion stören außerdem keine Zylinder oder ungeschützten Teile. Motoren und Leitungen befinden sich optimal geschützt im voll gekapselten, kompakten Gehäuse."

Mit dem Drehantrieb RotoTop RT 031 (360° endlos) in Aluminium-Leichtbauweise werde die Beweglichkeit und Flexibilität des Minibaggers 1 bis 3 t erheblich gesteigert. Mit einem extrem geringen Eigengewicht ab 24,35 kg und seinen hervorragenden Eigenschaften findet der ultraflache Drehantrieb besonders bei GaLaBau-Betrieben großen Anklang. Gerade im Bereich GaLaBau lassen sich durch die Rotationstechnik Einsparpotenziale von über 50 % ausschöpfen. Das Baumaterial kann als Hoch- oder Tieflöffel sowie seitlich aufgenommen werden. Das "Löffelleeren" ist auch über die Seitenschneide möglich. In der Hochlöffel-Version wird das aufgenommene Material durch eine Drehbewegung einfach ausgekippt. Viele Arbeiten können nun von einer Fachkraft zügig bewerkstelligt werden. Zudem wird mühevolle Schwerstarbeit reduziert.

Besonders stolz ist Günter Holp darauf, dass er mit seinen Drehantrieben seit 2010 ein bewährter und zuverlässiger Partner der Fräsenhersteller Atlas, Rokla, Schaeff, Simex, Terex, etc. ist. "Der Einsatz an einer Fräse ist für jeden Drehantrieb der Härtetest. Das zeigt, dass der RotoTop nicht nur der kleinste, leichteste, sondern ganz nebenbei noch der robusteste Antrieb ist", sagt Holp.

Bei der Produktentwicklung verfolgt Holp stets einen ganzheitlichen Ansatz. Technologischer Fortschritt, jedoch unter der Prämisse, dass der Baggerfahrer damit optimal zurechtkommt und das Baustellen-Handling einfach und zeitsparend vonstatten geht. Deshalb ist Holp auch kein leidenschaftlicher Verfechter der Sandwich-Methode, die zwar mit dem RotoTop jederzeit ebenso realisierbar ist, jedoch in der Praxis beim Handling oft vielerlei zeitfressende und organisatorische Probleme mit sich bringt. Nahezu alle Holp-Kunden bauen den Drehantrieb direkt am Baggerstiel an. Die kompakte, flache Bauweise und das niedrige Eigengewicht machen dies möglich. Besonders bemerkenswert ist, dass der RotoTop-Anbau ohne Umbau des Baggers bewerkstelligt werden kann.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Ausstattung & Zubehör bestellen
  • Themen Newsletter Bagger und Lader bestellen
  • Themen Newsletter RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE Karlsruhe bestellen
  • Unternehmens Presseverteiler Holp bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen