Anzeige

Hallenheizungen und Lüftungssysteme

Wärmerückgewinnung von bis zu 90 Prozent

Hallenbau

Der Mark Airstream bspw. kann eine Wärmerückgewinnung von bis zu 90 % aufweisen. Dies bedeutet, dass 90 %, der in der Abluft vorhandenen Wärmeenergie, über Frischluftzufuhr dem Gebäude wieder zugeführt werden kann.

Emmerich am Rhein (ABZ). – Die Industriehallen werden immer moderner, sowohl das Innendesign, als auch die Architektur. Doch wie sieht es mit der Belüftung und Beheizung dieser Hallen aus? Die Firma Mark stellt seit mehr als 70 Jahren Hallenheizungen und Lüftungssysteme für Nichtwohngebäude her. Im Laufe der Jahre hat sich auch auf diesem Gebiet einiges getan. Heizung ist nicht mehr gleich Heizung, und Lüftungsgerät nicht mehr gleich Lüftungsgerät. Darum bietet Mark Deutschland eine vielfältige Produktpalette an, die sowohl auf dem Gebiet der Beheizung, als auch auf dem Gebiet der Belüftung, viele Möglichkeiten bietet. "Wir suchen immer die optimale Lösung für unsere Kunden und deren Gebäude. Jedes Objekt unterscheidet sich vom anderen. Hier ist Individualität gefragt", so Rob Bockting, Geschäftsführer von Mark Deutschland.

Die EU-Kommission hat mit der neuen Ökodesign Richtlinie (ErP) neue Ziele und Maßstäbe gesetzt. Seit dem 1. Januar 2016 müssen z. B. die Ventilatoren in Lüftungsgeräten eine Drehzahlregelung oder einen Mehrstufenantrieb besitzen. Ziel dieser Verschärfung ist es, den CO2-Emissionsverbrauch um 20 % zu reduzieren, und den Anteil regenerierter Energien um 20 % zu steigen. Bereits für 2018 gibt es eine weitere Verschärfung der Energieeffizienz. Der Mark MDV Blue Dachventilator und das Wärmerückgewinnungssystem Mark Airstream erfüllen bereits jetzt schon die Richtlinien für 2018. Diese Richtlinien betreffen somit auch Produktionshallen und Werkstätte.

Natürlich spielt das Thema Wärmerückgewinnung bei Lüftungsanlagen eine wichtige Rolle. Neue Hallen entsprechen den neusten Standards und sind energieeffizient ausgerichtet. Der Mark Airstream bspw. kann eine Wärmerückgewinnung von bis zu 90 % aufweisen. Dies bedeutet, dass 90 %, der in der Abluft vorhandenen Wärmeenergie, über Frischluftzufuhr dem Gebäude wieder zugeführt werden kann. Dieser Wert ist wesentlich höher als die EEWärmeG fordert. Diese fordert nach neuen Richtlinien eine Wärmerückgewinnung von 70%. Gemeinsam mit Igetec hat Mark vor kurzem für das Logistikunternehmen in Hückelhoven ein System entwickelt, bei dem eine optimale Wärmerückgewinnung erzielt werden kann.

Selbstverständlich sind die Planer und Architekten die ersten Ansprechpartner beim Bau einer neuen Halle. Jedoch können die Mitarbeiter von Mark mit ihrem Fachwissen in den Bereichen Hallenheizung und Lüftungsgeräten den Planern und Architekten tatkräftig zur Seite stehen. Denn das Thema Hallenheizung und Belüftung ist viel komplexer als viele denken. Unter anderem ist die Bauweise ausschlaggebend für die Art des Gerätes.

Bei einem Neubau eignet sich oftmals ein anderes Gerät besser, als bei einem Altbau. Auch die Deckenhöhe und der Luftwechsel sind Aspekte, die bei der Wahl des richtigen Lüftungssystems berücksichtigt werden müssen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 40/2016.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel