Anzeige

Hamburg

Frische Fassade in "altem Look"

Röben, Baustoffe, Fassaden, Modernisierung und Sanierung

Die alte, 42 cm starke Außenwand, bekam eine 20 cm dicke Schale aus Polystyrol, wodurch die Wärmedämmung erheblich verbessert wird. Zum Schutz der Fassade wurde die Außenwand mit Riemchen beklebt.

Hamburg (ABZ). – Mehr als 50 Jahre sind an der Fassade dieser Mehrfamilienhäuser in Hamburg nicht spurlos vorbeigegangen. Die Gebäude, die Anfang der 60er Jahre entstanden, wiesen an einigen Stellen deutliche Schäden auf, die im Laufe der Zeit immer wieder ausgebessert wurden. Nun hat sich die Baugenossenschaft für eine Grundsanierung entschlossen, die den Mietern neben einer neuen Riemchen-Fassade und neuen Fenstern, auch neue Küchen und Bäder bescherte. Jetzt ist der erste Bauabschnitt fertig geworden und noch im Sommer sollen im Garten wieder die Blumen blühen.

Die alte, 42 cm starke Außenwand, bekam eine 20 cm dicke Schale aus Polystyrol, wodurch die Wärmedämmung erheblich verbessert wird. Zum Schutz der Fassade wurde die Außenwand mit Riemchen beklebt. Eine wichtige Voraussetzung für die Gewährung der Fördermittel war die Wiederherstellung der alten Optik im für die 60er Jahre typischen Ziegelrot. Hierfür wurde extra ein Backsteinprüfer hinzugezogen, der mit den Bauherren das geeignete Material auswählte.

Der Klinkerhersteller Röben kam mit seinen speziell für dieses Projekt produzierten roten Riemchen mit gezielt eingebrannten Schwarzanteilen dem Original am nächsten. Und mit den farblich identischen Winkelriemchen präsentiert sich die Fassade jetzt in frischem "alten Look".

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187++152++336&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 19/2016.

Anzeige

Weitere Artikel