Anzeige

Hamburger Michel

Aussichtsplattform neu abgedichtet

Kemper System, Dämmstoffe, Hochhäuser, Modernisierung und Sanierung

Die Aussichtsplattform wurde im Mai/Juli 2014 saniert. Runde Formen, zahlreiche Anschlüsse – ideal für den Einsatz einer Flüssigabdichtung.

HAMBURG (ABZ). - Der Hamburger Michel ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Hansestadt. Der 132 m in die Höhe ragende Kirchturm der evangelischen Hauptkirche St. Michaelis ist seit Jahrhunderten eine gut sichtbare Orientierungsmarke für einlaufende Schiffe.

Bei Hamburgern und Touristen gleichermaßen beliebt ist die Aussichtsplattform in 106 m Höhe, die einen ungehinderten Panoramablick über die Stadt ermöglicht. Im Mai/Juli 2014 dichtete das Dachdeckerunternehmen Bade Dächer den gut 100 m² großen "Stadtbalkon" mit Kemperol neu ab. Als verschleißfeste Nutzschicht, die den mehr als eine Million Besuchern pro Jahr standhalten kann, wurde eine anthrazitfarbene Kemperdur Beschichtung aufgezogen.

Das 1669 eingeweihte Gotteshaus gilt als bedeutendste Barockkirche Norddeutschland. Der Originalbau brannte 1750 (Blitzschlag) nieder, der Nachfolgebau 1906 aufgrund von Lötarbeiten am Dach. Danach bauten die Hamburger ihren Michel zum dritten Mal auf. Zwar behielten sie die bekannte äußere Form bei, sie ersetzten allerdings die Holzkonstruktion durch eine aus Stahl und Beton. Ummantelt wurde das Gotteshaus mit roten Backsteinen, die seine charakteristische Gestalt prägen.

Dachdeckermeister Hermann Bade, dessen 1922 gegründetes Familienunternehmen auf Komplettlösungen an Bauten in der Denkmalpflege und moderner Architektur spezialisiert ist, hat das Projekt ausgeführt. Der Betrieb ist Mitglied der Deutschland-Kooperation "100 Top Dachdecker" und lässt sich extern zertifizieren, um "die Qualität unserer Arbeit stets auf hohem Niveau zu halten". Aufgrund der runden Formen sowie vielen Anschlüsse fiel die Materialentscheidung zugunsten einer flüssig zu verarbeitenden Abdichtung. Selbst auf engstem Raum und unterschiedlichen Untergründen ist sie langzeitsicher voll funktionsfähig. Kemperol wird zudem kalt und ohne offene Flamme verarbeitet. Es besteht keine Brandgefahr.

Als weitere Anforderung stand im Raum, dass die Aussichtsplattform wegen der hohen Besucherdichte nicht komplett geschlossen werden konnte. Die Kirchenbesucher sollten auch während der Arbeitsphase die Möglichkeit haben, den Stadtblick ohne zeitliche Sperrungen zu genießen. Deshalb fiel die Entscheidung zugunsten des lösemittelfreien Kemperol 2K-PUR. Das geruchsneutrale Produkt kann auch in sensiblen Bereichen mit aktivem Besucherverkehr ohne Geruchsbelästigungen verarbeitet werden, heißt es von Herstellerseite. Die Dachdecker führten die Instandsetzungsarbeiten im Mai und Juli 2014 abschnittsweise aus. Während der Pfingstwochen wünschte die Kirchengemeinde eine Arbeitspause. Längere Standzeiten sind für die Flüssigabdichtung kein Problem. Kemperol kann problemlos auf Kemperol verlegt werden.

Vorbereitend wurde zunächst der alte Asphaltuntergrund gefräst, zur Optimierung der Haftfähigkeit mit der Kempertec EP-Grundierung vorbehandelt und mit Kempertec Naturquarz NQ 0408 abgestreut. Die Abdichtung erfolgte im Standardverfahren: eine Lage Material vorlegen, das Armierungsvlies einbetten und mit einer zweiten Lage Kemperol nacharbeiten. Da Kemperol vollflächig auf dem Untergrund haftet, entsteht nach der Aushärtung eine undurchdringliche Oberfläche, die sich durch eine hohe Dauerelastizität auszeichnet.

Dient die Abdichtung dem Schutz des Gotteshauses vor eindringender Feuchtigkeit von oben, so schützt die nachfolgende Beschichtung die Abdichtung vor mechanischer Belastung. Wenn sich über eine Million Michel-Besucher pro Jahr auch auf der Aussichtsplattform tummeln, geht das nicht ohne eine hoch verschleißfeste Nutzschicht. Hermann Bade und sein Team brachten auf die ausgehärtete Abdichtung eine Kemperdur TC Beschichtung auf, ein ebenfalls lösemittelfreies System. Die universell einsetzbare Nutz- und Schutzschicht ist ausgelegt für mechanisch belastete Flächen auf Parkdecks, Einfahrten, Laubengängen, Balkonen oder eben Aussichtsplattformen. Die Oberfläche wurde mit Kemperdur Deko transparent überarbeitet und anthrazitfarbener Colorquarz in der Körnung 04–08 mm im Überschuss eingestreut. Abschließend wurde der überschüssige Quarzsand abgefegt und die Oberfläche mit Kemperdur Deko transparent versiegelt.

ABZ-Stellenmarkt

Wir suchen Verstärkung in unseren Bausparten, Bremen, Berlin, Boizenburg, Braunschweig, Chemnitz, Hamburg, München  ansehen

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel