Anzeige

Hamburgs neues teures Wahrzeichen wird eröffnet

Hamburg (dpa) - Ein Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor in Berlin oder der Eiffelturm in Paris - das soll die Elbphilharmonie einmal werden. Am 11. Januar 2017 wird sie endlich eröffnet - nach jahrelangen Querelen um Kostensteigerungen und Bauverzögerungen. Der Eröffnungstermin des spektakulären Konzerthauses der Schweizer Architekten Herzog & de Meuron musste mehrfach verschoben werden. Auch Bundespräsident Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) werden unter den prominenten Gästen sein, wenn am 11. Januar das Eröffnungskonzert im großen Konzertsaal erklingt. „Die Elbphilharmonie ist ein Weltwunder geworden. Das spricht sich rum“, sagt Christoph Lieben-Seutter, Generalintendant von Elbphilharmonie und Laeiszhalle, in einem dpa-Interview.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige