Anzeige

Handwerk warnt: Höhere Preise wegen Nachwuchsmangel

Hannover (dpa). – Niedersachsens 83 000 Handwerksbetriebe steuern 2016 bei hoher Auslastung und guter Auftragslage auf ein Umsatzplus von 1,6 % zu. Absehbar bremst die zunehmend schwerer werdende Suche nach qualifizierten Mitarbeitern aber das Wachstum aus, sagte der Vorsitzende der Handwerkskammern Niedersachsen, Karl-Wilhelm Steinmann, kürzlich in Hannover. Dabei seien die Chancen für junge Menschen im Handwerk gut wie nie. Steinmann: „Um gute Mitarbeiter halten zu können, müssen die Betriebe zunehmend mehr zahlen.“ Das werde absehbar die Kosten für Handwerksleistungen steigen lassen. Die Flüchtlingsintegration könne den Personalengpass nur bedingt beheben. Der aktuelle Start ins neue Ausbildungsjahr sei daher früh geplant worden. Bis Ende Juli wurden insgesamt 11 200 neue Lehrverträge im niedersächsischen Handwerk abgeschlossen - 7,1 % mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. 

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=520++351&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel