Anzeige

Handwerkersoftware

Start-up bietet kostenlose Online-Schulung

Berlin (ABZ). – Die Einschränkungen während der Corona-Pandemie haben der Digitalisierung in Deutschland einen kräftigen Schub verpasst. Begriffe wie Digitalisierung, Homeoffice und Remote seien bei einer Vielzahl von Handwerkern und Bauunternehmen angekommen, teilt das Start-up-Unternehmen openHandwerk mit. Der Weg in die Cloud habe durch Corona deutlich Fahrt aufgenommen. Dabei möchte das Unternehmen Betriebe des Handwerks untersützen.

Um den Einstieg in die eigene MultiCloud openHandwerk mit ihren kostenfreien Schnittstellen zu beschleunigen, bietet das Start-up bis zum 30. Juni für alle Vertragslaufzeiten eine kostenfreie Online-Schulung an. Darüber hat das Unternehmen Sonderkonditionen für Neugründungen im Handwerk und Bau ausgeweitet. Eine Wechselprämie soll den Einstieg aus zuvor bestehenden Offline-Lösungen zudem erleichtern.

„Als Inhaber eines Handwerksbetriebes und eines eigenfinanzierten Startups kann ich sehr gut nachvollziehen, was in den Köpfen da draußen vorgeht. Wir sehen bei unseren Betrieben, wie einige neue Wege gehen und mitunter neue Geschäftsfelder für sich entdecken. Darüber hinaus sehen wir auch einen starken Zusammenhalt im Handwerk und Bau. Als Bestandteil dieser Community unterstützen wir. Wir freuen uns über jeden Betrieb, über jedes Gewerk, dass wir digitaler machen können“, erklärt Martin Urbanek, Gründer und Geschäftsführer der openHandwerk GmbH.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel