Handwerkskammer

Entlastungspaket „eher eine Enttäuschung”

Magdeburg (dpa). - Die Handwerkskammer im Norden Sachsen-Anhalts hält das angekündigte Entlastungspaket der Bundesregierung für nicht ausreichend. „Das Entlastungspaket ist für unsere Handwerksbetriebe eher eine Enttäuschung”, sagte Hagen Mauer, Präsident der Handwerkskammer Magdeburg. Es drohe, dass vielen Betrieben die Luft ausgehe, ehe die in Aussicht gestellten Entlastungen wirkten.

„Direkte Notfallhärtehilfen hat die Regierung umfassend für alle Gruppen der Gesellschaft vorgesehen, nicht aber für besonders betroffene energieintensive Betriebe”, sagte Mauer. Hier hätte es eine deutlich stärkere direkte und schnellere Unterstützung für die Betriebe gebraucht.

Die Koalition hatte sich am Wochenende auf ein drittes Entlastungspaket verständigt, um die gestiegenen Energiepreise abzufedern. Die Regierung beziffert es auf etwa 65 Milliarden Euro. Vorgesehen sind unter anderem Direktzahlungen für Rentner und Studenten, Steuererleichterungen und eine Erhöhung der Regelsätze in der Grundsicherung sowie des Kindergelds. Geplant ist auch, dass für einen Basisverbrauch von Strom ein günstigerer Preis gelten soll.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Bauingenieur (m/w/d) / Architekten (m/w/d) im..., Jever  ansehen
Mitarbeiter / Auszubildender (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Maschinist - Baggerfahrer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen