Handwerkspräsident

Wärmepumpen allein werden uns nicht retten

Berlin (dpa). - Handwerkspräsident Jörg Dittrich hat davor gewarnt, bei der Wende zum klimafreundlicheren Heizen in Deutschland einzig auf die Zahl der eingebauten Wärmepumpen zu achten. „Wärmepumpen sind keineswegs in jedem Gebäude der ökologisch effizienteste Weg, da müssen auch Dinge wie der energetische Gesamtzustand, die Dämmung und vieles mehr mit in den Blick genommen werden”, sagte Dittrich der „Wirtschaftswoche”.
Wärmewende Klimapolitik
Die Lüftungsanlage einer Wärmepumpe steht vor einem Wohnhaus. Foto: picture alliance/dpa | Silas Stein

Es sei zielführender, zuerst nach den CO2-Zielen zu schauen und dann zu überlegen, welche Wege dahin führen. „Wärmepumpen allein werden uns sicher nicht retten”, meinte Dittrich. „Und ohne energetische Sanierung bringen die Wärmepumpen in Bestandsgebäuden sowieso nichts.”

Die Ampel-Koalition hatte vergangene Woche einen Kompromiss beim umstrittenen Gebäudeenergiegesetz mit dem Verbot des Einbaus neuer Gas- und Ölheizungen erzielt. Laut dem Gesetzentwurf müssen ab dem 1. Januar 2024 neu eingebaute Heizungen zu 65 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben werden. Neben Wärmepumpen soll es möglich sein, zum Beispiel Solarthermie zu nutzen. Es sei auch möglich, ein Hybridsystem aus Wärmepumpe und Gasheizung einzubauen, bei der die Wärmepumpe die Grundversorgung deckt und die Gasheizung an kalten Tagen einspringt.

Dittrich betonte zudem, dass für die Wärmewende Bürokratie abgebaut werden müsse. „Gerade bei den Wärmepumpen sind die Vorgaben so komplex, dass sich mancher Handwerker dann schon fragt: Geht es hier eigentlich darum, jetzt möglichst rasch viele Pumpen zu montieren, oder darum, Formulare auszufüllen, damit der Auftraggeber seine Förderung bekommt?”, sagte Dittrich. „Ehrlich gesagt überrascht es mich nicht, dass viele Betriebe lieber Badezimmer bauen, denn da müssen sie sich nicht durch Papierberge kämpfen.”

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Fachbereichsleitung, Essen  ansehen
Land- & Baumaschinen- mechatroniker (m/w/d), Luhe-Wildenau  ansehen
Maschinist - Baggerfahrer (m/w/d), Deutschlandweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen