Anzeige

Haus Sonnabend

Selbstklebende Dichtungsbahn überzeugte

Wolfin, Baustoffe, Gebäudeabdichtungen

Auf dem Hauptdach wird die Abdichtung mittels Tectofin Verbundblechprofilen direkt bis in die Dachrinne geführt.

Saarbrücken (ABZ). – Das "Haus Sonnabend" in Saarbrücken-Güdingen – ein Seniorenpflegeheim – plante einen Erweiterungsbau für ein Demenzzentrum mit Tages-, Kurz- und Langzeitbetreuung sowie einen Bereich "Betreutes Wohnen" im Staffelgeschoss auf dem Dach. Mit der selbstklebenden Tectofin SK von Wolfin Bautechnik überzeugte Dachdeckermeister Christian Brill den Bauherrn und die Architekten. Der Erweiterungsbau hat ein großes Flachdach, im obersten Stockwerk umlaufende Terrassen und eine Reihe Balkone – insgesamt eine Fläche von rd. 1000 m², die professionell abzudichten waren. 

Der Betonuntergrund erhielt eine PYE-Bitumenbahn mit Aluminiumeinlage als Dampfsperre. Die Dämmung nach EnEV erfolgte mit Polystyrol-Gefälledämmplatten mit einer maximalen Dicke von 380 mm, abfallend bis auf 220 mm. Sie wurden per Auftragspistole mit dem selbstschäumenden PU-Dämmstoffkleber Teroson EF TK 395 verklebt. Mit der Verklebung der Tectofin SK-Bahnen direkt auf der Dämmschicht schlossen die Handwerker das Dachschichtenpaket nach oben ab. Das ist mit Tectofin SK auch auf den unkaschierten Polystyrol-Dämmplatten ohne zusätzliche Brandschutzlage möglich. Die Bahnen wurden ausgerollt, ausgerichtet und die Schutzfolie abgezogen. Danach wurden die Bahnen mit breitem Besen ganzflächig angedrückt, so dass eine vollflächige Verklebung zum Untergrund hergestellt war.

Der einseitig klebefreie Schweißrand der Bahnen ermöglicht einen homogenen Nahtschluss. Die Längsnähte wurden mit dem Schweißautomaten verschweißt. Die Kopfstöße mit vorgefertigten Streifen aus Tectofin RG überdeckt und mit Heißluft auf der Flächenabdichtung verschweißt. Durch die vollflächige Verklebung ist die Tectofin SK lage- und windsogsicher. Auf eine zusätzliche mechanische Lagesicherung konnte verzichtet werden. So ließen sich die Arbeiten schnell und rationell durchführen.

Die Ausbildung des Dachrandes erfolgte mit Tectofin-Verbundblechprofilen, wobei die Tectofin SK-Flächenabdichtung mit einer Tectofin RG-Anschlussbahn an die Profile angeschlossen und dauerhaft verbunden wurde. Für die fachgerechte Ausführung von Details, z. B. die Abdichtung der insgesamt 35 Lüfter, steht ein komplexes Zubehörsortiment zur Verfügung, ob Manschetten für Dachdurchdringungen oder Formteile für Innen- und Außenecken inkl. Entwässerungs- und Universal-Lüfterelemente aus Edelstahl.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187++402&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 21/2018.

Anzeige

Weitere Artikel