Anzeige

Hell und sicher

Ursulabergtunnel in Pfullingen saniert

ABG, Tunnelbau und Brückenbau, Tunnelbau

Für eine höhere Verkehrssicherheit erhielten die Wände des Ursulatunnels eine helle Schutzbeschichtung – mit dem wässrigen Epoxidharz StoPox TU 100.

Pfullingen (ABZ). – Nach 13 Jahren Betrieb stand für den Ursulabergtunnel in Pfullingen eine umfassende Sanierung an, die auch neue Anforderungen an die Verkehrssicherheit berücksichtigte. Bspw. galt es, die Innenwände aufzuhellen. Hierfür kam das neue Beschichtungssystem "StoPox TU 100" (StoCretec, Kriftel) zum Einsatz. Der Oberflächenschutz erfüllt alle sicherheitstechnischen Voraussetzungen, schützt die Bausubstanz und lässt sich zudem hervorragend reinigen. Der Ursulabergtunnel entlastet seit 2003 den Verkehr in der Innenstadt von Pfullingen (Baden-Württemberg). Die in die Jahre gekommene Betriebstechnik der fast 1,2 km langen Röhre bedurfte einer Aktualisierung. Zudem galt es, die Tunnelinnenschale an die aktuellen Anforderungen gemäß ZTV-ING, Teil 5 Tunnelbau anzupassen. Nach den Brandunfällen in den Alpenländern 2003 wurden die Mindestanforderungen an die Sicherheit von Tunneln neu bewertet und überarbeitet. Dies machte Nachrüstungen auch bei relativ jungen Tunnelbauwerken notwendig.

Für eine erhöhte Verkehrssicherheit fordert die ZTV-ING unter anderem die Aufhellung der Tunnelinnenwände bis in 3 m Höhe im Farbton RAL 9010 (reinweiß). Dies kann mit einer speziellen epoxidharzgebundenen Beschichtung erfolgen, welche hohen Vorgaben hinsichtlich Nassabriebbeständigkeit, Glanzwert und Entflammbarkeit entsprechen muss. Zusätzlich soll sie leicht zu reinigen sein und eine geringe Verschmutzungsneigung aufweisen. Für den Ursulabergtunnel fiel die Wahl auf die Produktneuheit StoPox TU 100 von StoCretec. Das Beschichtungssystem erhöht die Verkehrssicherheit und hilft zudem dabei, die Unterhaltskosten für den Tunnel dauerhaft zu senken.

Das wässrige Epoxidharz StoPox TU 100 sorgt mit seiner hellen, nicht spiegelnden Oberfläche für mehr Sicherheit im Tunnel. Seine optimierten Oberflächeneigenschaften bewirken eine hervorragende Reinigungsfähigkeit (Bestnote gemäß EN 11998) bei einer gleichzeitig sehr geringen Verschmutzungsneigung. Damit verlängert StoPox TU 100 die Reinigungsintervalle und reduziert die Tunnelsperrzeiten. Zudem leistet die innovative Beschichtung einen Beitrag zum Schutz der Umwelt: Sie verringert den Wasserverbrauch pro Reinigungseinsatz und kann ohne chemische Reinigungsmittel gesäubert werden. Das Tunnel-Beschichtungssystem ist mechanisch sehr widerstandsfähig, kohlendioxidsperrend und wasserdampf-durchlässig. So schützt es die Bausubstanz dauerhaft vor Ab-gasen und wasserlöslichen Schadstof-fen. Die Beständigkeit gegen Treibstoffe (EN 13529) wurde StoPox TU 100 ebenfalls bescheinigt.

Nach Fertigstellung der 6500-m²-Wandfläche und intensiven Funktionstests der neuen Betriebstechnik wurde der Ursulabergtunnel für den Verkehr wieder freigegeben. Somit ist er jetzt nach rd. vier Monaten Bauzeit auf dem neuesten Stand der Technik und bietet für die Verkehrsteilnehmer maximale Sicherheit.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=360&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 42/2017.

Anzeige

Weitere Artikel