Anzeige

Hessen: Rekordsumme für Straßenbauprojekte

Wiesbaden (dpa). - Investitionen von mehr als einer Milliarde Euro sollen in diesem Jahr in den Straßenbau in Hessen fließen. Der überwiegende Teil der Gelder komme vom Bund, sagte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) in Wiesbaden. Hessen werde rund 132 Millionen Euro Landesmittel beisteuern. Insgesamt sollen mit den Finanzmitteln Straßenbauprojekte mit einer Länge von 315 Kilometern in diesem Jahr fertiggestellt werden. „Noch nie wurde so viel Geld für den Erhalt, den Um- und Ausbau sowie den Neubau von Straßen und Brücken in Hessen ausgegeben“, sagte der Minister zu der geplanten Investitionssumme von 1,002 Milliarden Euro. Dabei werde weiter nach dem Prinzip verfahren, vorrangig in den Erhalt der bestehenden Straßeninfrastruktur zu investieren statt in den Neubau.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel