Anzeige

Highway auf 20 Zentimeter Tiefe saniert

Kaltrecycler überzeugt bei Full-Depth-Reclamation-Einsatz in South Carolina

Die Fahrbahn wird in einem Übergang 20 cm tief recycelt, im Zusammenspiel mit dem Vögele Fertiger SUPER 2000-3i und der Hamm Tandemwalze HD+ 140 VV-HF.

Pickens County/USA (ABZ). – In den USA saniert ein Wirtgen-Recyclingzug einen Highway auf 20 cm Tiefe in einem Übergang und bei fließendem Verkehr. Dabei stellt der neue KaltrecyclerW 380 CRi seine Leistungsstärke unter Beweis.

Schauplatz des ersten Full-Depth-Reclamation-Einsatzes (FDR) auf den Straßen des South Carolina Department of Transportation (DOT) war der vierspurige Highway 123, Pickens County. Täglich bis zu 20 000 Fahrzeuge, darunter 15 % Lkw, fahren darüber. Nun musste der 11 km lange Streckenabschnitt strukturell instandgesetzt werden. Die Baumaßnahme sollte auch dazu genutzt werden, die Fahrbahn auf 4,4 m zu verbreitern. "Dafür fräsen wir zunächst 60 cm des inneren Fahrbahnrandstreifens, der an die Überholspur grenzt", erläutert Mike Crenshaw, Präsident des beauftragten Unternehmens King Asphalt, Inc. aus Liberty in South Carolina, die vorbereitende Maßnahme mit zwei Wirtgen Kaltfräsen.

Erst danach setzte sich der Kaltrecycling-Zug mit dem W 380 CRi an der Spitze in Bewegung. Der kettengeführte Kaltrecycler fräste den schadhaften Belag auf 3,8 m Breite in einem Übergang 20 cm tief. Dabei granulierte er gleichzeitig das Material und mischte währenddessen 2,3 % Schaumbitumen sowie 1 % vorgestreuten Zement und 3 bis 4 % Wasser ein.

"Beim FDR verleiht die Stabilisierung der mit Schaumbitumen recycelten Schichten dem Untergrund die strukturelle Stärke, um den wiederkehrenden Belastungen über Jahrzehnte hinweg standzuhalten", erklärt Mark Stahl, Direktor für Recyclingprodukte der Wirtgen Group in Nordamerika.

Der W 380 CRi von Wirtgen kann die Fahrbahn auf kompletter Tiefe bis 12 in (30 cm) recyceln und ist damit auch für Full-Depth-Reclamation (FDR) wie hier beim Einsatz in South Carolina geeignet.

Entscheidend ist dabei auch das Mix-Design. Das bedeutet, dass die passende Bindemittelmenge festgelegt wird. So wurden mit dem Wirtgen Laborequipment – der Schaumbitumen-Laboranlage WLB 10 S und dem Labormischer WLM 30 – bereits im Vorfeld sechs unterschiedliche Materialproben untersucht, um die optimale Mischgutzusammensetzung für dieses Projekt zu definieren.

Am Ende der strukturellen Instandsetzung hatte der leistungsstarke W 380 CRi mit der richtigen Rezeptur über 102 000 t Asphalt umweltfreundlich und in hoher Qualität recycelt. Mike Crenshaw war angesichts der Leistung von 427 t recyceltem Material pro Stunde begeistert: "Es hat super funktioniert. Ich kenne kein vergleichbares Gerät. Über7 t liefen jede Minute über das Abwurfband." Der W 380 CRi kann darüber hinaus Fahrbahnen sanieren, die sogar über die verfügbaren Arbeitsbreiten von 3,2 m, 3,5 m und 3,8 m hinausgehen. In diesem Fall nimmt der Recycler das von einer Kaltfräse seitlich vorgefräste Material mit auf und fügt es dem Mischprozess hinzu. Durch die Mischkapazität bis 800 t/h in Kombination mit Heckverladung auf einen Straßenfertiger mit passender Bevorratung und Einbaubohle können auch sehr breite Fahrbahnen in einem Übergang saniert werden.

Als Vorteil für sein Unternehmen sieht Mike Crenshaw auch, dass der neue W 380 CRi vielseitig verwendet werden kann: "Er kann auch als Kaltfräse arbeiten. Das ist ein großer Vorteil. In zwei Stunden ist die Maschine umgerüstet."

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel