Anzeige

Hochmoselbrücke

Überbau auf Pfeiler abgesenkt

Zeltingen-Rachtig (dpa). – Weiterer Schritt auf dem Weg zur Fertigstellung der Hochmoselbrücke bei Zeltingen-Rachtig: Derzeit werde der Stahlüberbau der Riesenbrücke planmäßig in seine Endlage abgesenkt, teilte der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) in Koblenz mit. Für den Verschub der Stahlträger der Brücke über die Mosel war der Überbau auf den Pfeilern um 2,40 m erhöht worden, um Durchbiegungen zu vermeiden. Die Brücke soll im Herbst diesen Jahres für den Verkehr freigegeben werden. Ab Frühjahr solle die Brücke abgedichtet und asphaltiert werden, teilte der LBM weiter mit. Zudem werde dann mit den Arbeiten zur Ausstattung von Brücke und Straße begonnen. Das 1,7 km lange und bis zu 160 m hohe Bauwerk im Kreis Bernkastel-Wittlich ist die größte Brücke, die sich zzt. in Europa im Bau befindet. Sie soll mit dem Neu- und Ausbau der Bundesstraße 50 eine direkte Straßenverbindung zwischen den Benelux-Staaten und dem Rhein-Main-Gebiet schaffen. Die Kosten des Projektes belaufen sich insgesamt auf mindestens 483Mio. Euro.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=342++416&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 05/2019.

Anzeige

Weitere Artikel