Anzeige

Hochtief erhält Zuschlag für Erweiterung von ICE-Werk

Berlin (ABZ). - Hochtief wurde von der Deutschen Bahn beauftragt, einen neuen Teil des ICE-Werks in Berlin-Rummelsburg zu bauen. Die Berliner Niederlassung Hochtief Infrastructure Deutschland Ost erhielt von der DB Fernverkehr AG jetzt den Zuschlag für die Vergabeeinheit 14. Der Auftrag hat ein Volumen von rund 20 Millionen Euro und umfasst die Verlängerung einer fünfgleisigen ICE-Werkhalle sowie die Erweiterung eines Lager- und Betriebsgebäudes. Künftig sollen in dem vergrößerten ICE-Werk auch die längeren ICE 4-Züge instand gehalten werden. „Mit diesem Auftrag unterstützen wir die Deutsche Bahn ein weiteres Mal beim Ausbau und der Verbesserung ihrer Infrastruktur in Berlin. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Kunden im Projekt”, so Walter Kubick, Geschäftsbereichsleiter von Hochtief Infrastructure. Für die Deutsche Bahn hat Hochtief in Berlin unter anderem das Ostkreuz in drei Phasen maßgeblich ausgebaut.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel