Höher, schneller, weiter

Kartuschen in einem Rutsch befüllen

Rülzheim (ABZ). – Mit mehreren Generationen an Pastenmischanlagen ist die resinnovation GmbH laut eigenen Angaben in Sachen Mischen seit Jahren etabliert: Weit mehr als 100 Anlagen sind branchenweit im täglichen Einsatz. Mit dieser jahrelangen Erfahrung hat der Harzhersteller aus Rülzheim nun die Vier-Komponenten-Pastenmischanlage Version 1.3 – kurz 4K 1.3 – auf Basis der bewährten Anlagen weiterentwickelt. Damit geht das resinnovation Team seinen Weg weiter, den Kunden immer das passende Equipment für die Verarbeitung seiner Epoxidharze an die Hand zu geben. Die 4K 1.3 ist speziell auf den Einsatz der Stutzenverpressharze Harz4 und Harz14 mit Robotern mit Schalungssystem ausgerichtet. Bisher konnten mit der 4K-Pastenmischanlage der Generation 1.1 auf einen Hub 2 l Harz gemischt werden – das bedeutete für Operateure zum Beispiel. von KA-TE-Kolonnen bis jetzt: Um eine der 3-l-Kartuschen der KA-TE-Verpress- beziehungsweise Spachtelroboter vollständig zu füllen, musste die Pastenmischanlage zwischendurch neu bestückt werden. Mit der neuesten Weiterentwicklung aus dem Hause resinnovation wird diese Menge nun in einem Schritt um ein Drittel gesteigert: Nun erhält man aus einer Befüllung der 4K 1.3 auf einmal 3 l perfekt gemischtes Harz4, Harz14 bzw. Harz12. Das heißt, künftig können die 3-l-Kartuschen in einem Rutsch gefüllt werden. Die Möglichkeit, so mit weniger Aufwand größere Mengen Harz mischen zu können, bringt einen weiteren Vorteil beim Stutzenverpressen mit sich: Bei der Sanierung mit Robotern mit Schalungssystem bleibt nur die Schalung an Ort und Stelle, bis der verpresste Stutzen ausformbar ist, während der Verpressroboter gleich an der nächsten Stelle eingesetzt werden kann.

Bereits rein optisch kommt die 4K 1.3 um einiges höher daher als ihre kleine Verwandte, die 4K-Pastenmischanlage der Generation 1.1. Der Grund: Die Zylinder sind deutlich länger als bisher. So können diese mit größeren Schlauchbeuteln bestückt werden. Das Ergebnis: In einem Mischvorgang erhält der Operateur nun 1 l mehr Harz14 für die Stutzensanierung bzw. 1 l Harz12 mehr als mit den 4K-Anlagen der Generation 1.1. Passend für die neue Generation von Pastenmischanlagen wachsen auch die Schlauchbeutel über sich hinaus: Harz4 Harz und Harz4 Härter, Harz14 mit seinen Härtervarianten RP38, RP50 und RP60 ebenso wie Harz12 und der passende Härter RP80 kommen künftig mit je 750 ml pro Schlauchbeutel daher: Ein Karton einer Komponente enthält also künftig 2,5 l Harz bzw. Härter mehr, ein aufeinander abgestimmtes Gebinde im Mischungsverhältnis 3 : 1 (Harz : Härter) 10 l mehr als bisher.

Gleich bleibt hingegen das Angebot einer optionalen Heizplatte, mit der sich bereits die 4K 1.1 nachrüsten lässt. Mit diesem elektrischen Element, das dafür sorgt, dass Harz und Härter beim Mischen optimal temperiert aus dem Statikmischer fließen, lässt sich auch die neue 4K 1.3 versehen. Ihre Bestandskunden, die bereits mit der 4K 1.1 der resinnovation GmbH mischen, hat die resinnovation aber bei der Weiterentwicklung nicht vergessen: Sie können sich an ihren jeweiligen Ansprechpartner vom technischen Vertrieb wenden, um kurzfristig einen Termin zu vereinbaren, um ihre Anlage auf den neuesten Stand zu bringen. Im Werk in Rülzheim wird diese dann kostengünstig auf die neue Technik umgerüstet, sodass auch sie künftig schneller größere Mengen mischen kann.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Straßenbauer/in (m/w/d), Kassel  ansehen
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Kleingeräte und Werkzeuge bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen