Anzeige

Hohe Auszeichnung für Herrenknecht-US-Manager

Los Angeles/USA (ABZ). - Der Geschäftsführer von Herrenknecht Tunnelling Systems USA, Jack Brockway, nahm in Los Angeles den Golden Beaver Award 2020 entgegen. Die Vereinigung führender Vertreter der US-amerikanischen Bauindustrie würdigt mit der Auszeichnung in der Kategorie „Service & Supply“ Jack Brockways Verdienste bei herausragenden Projekten und beim Technologiefortschritt im maschinellen Tunnelvortrieb. „Sein Motto lautet: Amerikanischer Einfallsreichtum kombiniert mit deutscher Ingenieurskunst.“ Mit diesen Worten wurde Jack Brockway als einer von vier Preisempfängern in Los Angeles vorgestellt. Der renommierte Golden Beaver Award wird jährlich von der 1955 gegründeten Vereinigung „The Beavers“ an Persönlichkeiten verliehen, die sich um die US-amerikanische Hoch- und Tiefbauindustrie mit herausragenden Leistungen verdient gemacht haben. Jack Brockway erhielt die Auszeichnung am zurückliegenden Wochenende in der Kategorie „Service & Supply“ für sein jahrzehntelanges Engagement für die Tunnelbauindustrie. Er nahm den Preis in Los Angeles vor rund 3.000 Gästen bei einer feierlichen Abendveranstaltung aus den Händen von David J. Miles, dem Präsidenten der Beavers, entgegen. Jack Brockway blickt auf eine sehr erfolgreiche wie herausfordernde Karriere zurück. Nach seiner Ausbildung zum Luft- und Raumfahrtingenieur sowie Stationen bei Boeing und im internationalen Tunnelbau stieß er 1997 zur Herrenknecht AG. Seine Aufgabe: die Gründung und Leitung der Herrenknecht-Landesgesellschaft für die USA in Seattle, um von dort aus die Erschließung des nordamerikanischen Marktes voranzutreiben. Über die Jahre baute er am Standort in Seattle ein rund 30-köpfiges, schlagkräftiges Kompetenz-Team für den US-Markt auf. Dort werden heute selbst sehr anspruchsvolle Projekte in enger Zusammenarbeit mit den Experten aus Schwanau gesteuert.

Von Jack Brockways breit aufgestelltem Know-how und seinen professionellen Leadership-Qualitäten profitierten nicht nur unzählige große und kleine Infrastrukturprojekte im maschinellen Tunnelvortrieb. Besonders verdient machte er sich beim technologischen Fortschritt der Branche in den USA. Er legte gemeinsam mit Werner Burger, Herrenknechts Chefingenieur am Headquarters Schwanau, das Fundament für die Einführung des neuesten Standes maschineller Vortriebstechnik in den USA. Sie ermöglicht sicheren und wirtschaftlichen Tunnelbau unter schwierigsten Baugrundbedingungen. Leuchtturmprojekte mit Herrenknecht-Technologie wie beispielsweise Lake Mead (Umbaubarer Mixschild für bis zu 15 Bar Druck) oder der Port of Miami Tunnel (projektspezifisch ausgelegter EPB-Schild mit innovativem „Water Control Process“) erlangten so den Rang weltweiter Referenzen.

„Ich bin ziemlich stolz, für den Golden Beaver Award nominiert worden zu sein. Das habe ich nicht erwartet“, freute sich Jack Brockway. Er nahm die Preisverleihung zum Anlass, junge Fachkräfte zum Einstieg in eine Tunnelbau-Karriere zu ermutigen: „Der maschinelle Tunnelbau geht einem ins Blut. Das Bauen faszinierender Infrastrukturprojekte ist eine erstklassige Karriere-Chance für junge Ingenieurinnen und Ingenieure. Insbesondere, da es neben dem Engineering-Know-how auch auf ein gutes Hands-on-Gespür ankommt.“

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=369++323&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel