Anzeige

Hohe Leistung und Laufruhe

Hersteller setzt mit Raupenbagger neue Maßstäbe in der 80-Tonnen-Klasse

Das größte Baggermodell der Firmengeschichte führt Doosan jetzt in den Markt ein. Der neue 80-Tonnen-Raupenbagger mit der Typenbezeichnung DX800LC-7 ist Stufe-V-konform und wird vom leistungsstärksten Motor in der 80-Tonnen-Klasse angetrieben. Er verfügt Unternehmensangaben zufolge über die höchste Hydraulikleistung für diese Maschinenbaugröße. Zudem biete der Bagger eine erstklassige Leistung bei höherer Produktivität, geringerem Kraftstoffverbrauch und leichtgängigeren Steuerungen.

Prag/Tschechische Republik (ABZ). – Doosan hat den neuen Stufe-V-konformen 80-Tonnen-Raupenbagger DX800LC-7 auf den Markt gebracht, das größte jemals vom Unternehmen gefertigte Baggermodell. Zeitgleich mit der Markteinführung teilte Doosan den Verkauf des ersten DX800LC-7 in Europa an einen Kunden in Finnland mit

Der DX800LC-7 wird vom leistungsstärksten Motor in der 80-Tonnen-Klasse angetrieben und verfügt über die höchste Hydraulikleistung für diese Maschinenbaugröße. Er bietet Herstellerangaben zufolge erstklassige Leistung bei höherer Produktivität, geringerem Kraftstoffverbrauch und leichtgängigeren Steuerungen.

Wie bei allen Baggern von Doosan sei dem Komfort und der Sicherheit des Fahrers viel Aufmerksamkeit gewidmet worden. Der DX800LC-7 habe eine neue, sehr geräumige Kabine mit ergonomisch angeordneten Steuer- und Bedienelementen sowie verschiedenen Instrumenten. Besonderer Wert sei darauf gelegt worden, die Geräuschentwicklung durch eine verstärkte Motorraumabdichtung und die Verwendung schalldämpfender Materialien auf ein Minimum zu reduzieren. Alle Komponenten und Baugruppen sind Doosan zufolge so konstruiert, gefertigt und getestet, dass eine lange Lebensdauer gewährleistet ist. Mehrstufige Filter und Leistungsmerkmale wie Kettenschützer sowie Schutzvorrichtungen für die Zylinder von Ausleger und Löffelstiel, die Schmierautomatik sowie geschmierte und abgedichtete Kettenglieder würden für Zuverlässigkeit sorgen. Der DX800LC-7 sei wartungsfreundlich und reduziere Ausfallzeiten auf ein Minimum.

Der Bagger DX800LC-7 wird von der neuen Stufe-V-konformen Ausführung des Perkins-Dieselmotors 2506J angetrieben und liefert eine hohe Leistung von 403 kW (556 PS). Das ist laut Hersteller mehr als jede andere Maschine dieser Klasse. Der Motor erfüllt die Vorschriften der Abgasnorm Stufe V, aufgrund von Abgasrückführung, SCR-Katalysator, Diesel-Oxidationskatalysator sowie der Abgasnachbehandlung mit Dieselpartikelfilter (DPF).

Der DPF regeneriert sich automatisch alle 25 Stunden. Der Bagger arbeitet während dieser Regenerationsphase unverändert weiter. Der DPF-Status lässt sich über das Display an der Instrumententafel in der Kabine ablesen.

Die hohe Motorausgangsleistung wird mit einem Virtual Bleed Off-Hydrauliksystem (VBO) vom Typ D-Ecopower+ kombiniert, das 1008 l/min Hydraulikvolumenstrom und mit 343 bar einen hohen Systemdruck liefert. Zusammen trage das zur besten Leistung auf dem 80-Tonnen-Markt bei, so Doosan.

Die D-Ecopower+-Technologie von Doosan nutzt eine Pumpe mit elektronischer Druckregelung in einem Closed-Center-Hydraulikkreis. Je nach ausgewählter Betriebsart optimiert dies die Produktivität und den Kraftstoffverbrauch. Das Closed-Center-Hauptsteuerventil minimiert Druckverluste; die Pumpe mit elektronischer Druckregelung sorgt zudem für eine optimierte Regelung der Motorleistung und somit für einen höheren Wirkungsgrad.

Mithilfe von Software werden die Vorteile eines Open-Center-Hydrauliksystems bei geringstmöglichen Energieverlusten ausgenutzt, verspricht Doosan. Hydrauliksystem und Motorleistung seien umfassend optimiert und aufeinander abgestimmt, was Systemverluste noch weiter reduziere.

Der Bagger DX800LC-7 wird von der neuen Stufe-V-konformen Ausführung des bewährten Perkins-Dieselmotors 2506J angetrieben und liefert eine hohe Leistung von 403 kW (556 PS).

Die Maschine spreche besser auf die Joystickbetätigung an und sorge so für eine präzisere Steuerung der Maschinenfunktionen sowie für ermüdungsfreieres Arbeiten. Beschleunigung und Bremsverzögerung der Baggerarbeitsgruppenfunktionen erfolgten geschmeidiger. Dadurch könnten wiederkehrende Schwenk- und Grabbewegungen mit weniger ruckartigen Bewegungen durchgeführt werden, teilt der Hersteller mit.

Zum Gewährleisten eines optimierten Betriebs bei der Arbeit mit dem Bagger DX800LC-7 lässt sich zwischen zwei Betriebsarten (Ausleger- oder Schwenkbetrieb) wählen. Hierbei haben jeweils Ausleger- beziehungsweise Schwenkbewegungen Vorrang, damit sich die Maschine am besten an den jeweiligen Einsatz anpassen lässt.

Schnellere Arbeitsgeschwindigkeiten sind durch das mit zwei Schiebern versehene Regenerationssystem beim Absenken des Auslegers ("Boom Down Regeneration") im DX800LC-7 gegeben, das ebenfalls den Kraftstoffverbrauch senkt. Das Hydrauliksystem mit zwei Schiebern für den Löffelzylinder erhöht auch den Hydraulikvolumenstrom und die Arbeitsgeschwindigkeit des Löffels, was wiederum den Kraftstoffverbrauch senkt. Der DX800LC-7 verfügt außerdem in der Standardkonfiguration über ein Sperrventil für Ausleger-/Löffelstielzylinder, das ein Bersten von Schläuchen verhindern soll. Das erhöht die Sicherheit und verhindert Unfälle durch Hydraulikschlauchbruch am Arbeitsort.

Die neue Kabine des DX800LC-7 sei sehr geräumig und ergonomisch, zum Erzielen eines sehr guten Fahrkomforts und zur Bedienerfreundlichkeit aber noch weiter verfeinert worden, teil Doosan mit. Die Kabine besitze einen neuen, qualitativ hochwertigen Sitz, biete in der Serienausrüstung mehr Leistungsmerkmale als andere auf dem Markt erhältliche Maschinen und gewährleiste so eine hervorragende Manövrierbarkeit sowie hohe Präzision in allen Anwendungsfällen. Die wichtigsten neuen Leistungsmerkmale der Kabine umfassen:

  • Neues Acht-Zoll-LCD-Farbdisplay mit Touchscreen, das mehr Informationen über einen 30 % größeren Bildschirm liefert;
  • in die Anzeigentafel integrierte Stereoanlage (mit Bluetooth-Streaming-Funktion);
  • schlüsselloses Zündsystem;
  • verbesserte Innenausstattung der Kabine, darunter:
  • verbesserte Leistung der Klimaanlage/Abtauung,
  • zweistufige) Sitzheizung,
  • 60°-Kameras (Rundumsicht, "AVM"/Allround View Monitoring);
  • LEDs als Beleuchtungskomponenten;
  • Seitenschutz und Laufstege;
  • Luftkompressor und Luftpistole für die Kabinenreinigung (Sonderausrüstung).

Die Kameraausstattung gehört zur Serienausrüstung und umfasst eine Frontkamera, zwei Seitenkameras und eine Rückfahrkamera. Das Kameradisplay ist von der Instrumententafel getrennt und liefert eine vollständige Sicht um den Bagger herum. So hat der Maschinenführer eine Draufsicht auf den Bereich außerhalb der Maschine. Dies wird in Serienausrüstung mit einem AVM-System ("Allround View Monitoring", Rundumsichtmonitor) kombiniert.

LED-Arbeitsscheinwerfer sind beim DX800LC-7 ebenfalls Teil der Serienausrüstung. Sie sorgen für eine um bis zu 75 % bessere Beleuchtung des Arbeitsbereichs um den Bagger herum und für höhere Produktivität bei Arbeiten in der Dämmerung oder bei Nacht und helfen, Unfälle zu vermeiden.

Der neue DX800LC-7 wird mit dem werksseitig vorinstallierten DoosanConnect-System zur drahtlosen Maschinenparkverwaltung ausgeliefert. Es ermöglicht es, Maschinenparks internetbasiert zu verwarten. Es ist nützlich für die Überwachung von Leistung und Sicherheit der Maschinen und fördert die vorbeugende Wartung.

Das Kühlsystem im DX800LC-7 liefert eine höhere Kühlleistung bei reduzierter Lüfterdrehzahl und geringerem Leistungsbedarf für den Kühlungslüfter. In der Serienausrüstung ist ein Umkehrlüfter installiert. Dessen Laufrichtung ist umschaltbar, sodass sich Staub in Kühler und Ölkühler wegblasen lässt. Dies spart Zeit und Arbeitsaufwand bei Wartungsarbeiten und stellt sicher, dass sich der DX800LC-7 ideal für Arbeiten in schwierigen Anwendungsfällen eignet.

Der DX800LC-7 ist für eine maximale Betriebszeit vor Ort ausgelegt und mit bewährten, hochwertigen und langlebigen Komponenten wie Bosch Rexroth MCV- und Hauptpumpensystemen, einem Doosan-Mottrol-Schwenkwerk sowie einem äußerst robusten Berco-Unterwagen ausgestattet.

Der DX800LC-7 hat eine neue Hochleistungs-Frontpartie mit fünf möglichen verschiedenen Frontkombinationen, die auf dem 6,6-Meter-Kurzausleger und dem 7,7-Meter-Langausleger basieren. Die Gegengewichtskonstruktion wurde modifiziert, damit der DX800LC-7 ein System für die Horizontalmontage aufnehmen kann, das einfach an- und abzubauen und langlebiger ist.

Der DX800LC-7 verfügt in der Serienausrüstung über eine elektrische Kraftstoffförderpumpe (ETP). Mit einer solchen Pumpe braucht der Maschinenführer nur einen Schalter zu drücken, und das Auftanken der Maschine kann beginnen. Dies spart Zeit und Arbeitsaufwand bei Wartungsarbeiten. Die Breite der Laufstege des DX800LC-7 wurde darüber hinaus um 20 % auf 520 mm erhöht, was mehr Platz für Wartungsarbeiten bietet und Unfälle vermeidet.

Der DX800LC-7 ist in erster Linie für Kunden in der Bergbau- und Steinbruchbranche gedacht, wo Abraum zu entfernen und große Materialmengen in knickgelenkte Muldenkipper oder Lkw mit starrem Rahmen zu laden sind. Der DX800LC-7 lässt sich auch in großen Bau- und Infrastrukturprojekten einsetzen. Dies ist insbesondere dann nützlich, wenn erhebliche Materialmengen ausgehoben und gelagert oder zum Abtransport in Lkw verladen werden müssen.

Mit diesem Ausbau seines Baggerangebots bietet Doosan jetzt Maschinen im Bereich von 1 bis 80 t an, was ein breites Spektrum an Kundenbedürfnissen und -anwendungen zum Beispiel in den Bereichen Bau, Bergbau, Vermietung, Landschaftsbau und Recycling abdeckt.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 45/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel