Anzeige

"Holz von Hier"

Neues Umweltzeichen schafft Sicherheit

Die Verwendung von Holz, auch im Bauwesen, rückt zunehmend in den Fokus. Das Umweltzeichen "Holz von hier" weist dabei Produkte aus, die besonders umweltfreundlich sind.

Creußen (ABZ). – Die Holzverwendung, allen voran der Holzbau, ist derzeit in aller Munde. Insbesondere vor dem Hintergrund des Klimaschutzes steht er mittlerweile auch bei den Landesregierungen auf der Agenda. Wie hoch dieser Beitrag am Ende allerdings ausfällt, hängt von dem realen CO2-Footprint ab, den das Bauprodukt bei der Herstellung verursacht. Dabei können die auch in der Holzwirtschaft zunehmend globalen Warenströme das Bild schnell verwässern. Ein neues Umweltzeichen soll nun Gewissheit darüber schaffen, welches "Holz" tatsächlich auch "von hier" stammt.

Der reale CO2-Fußabdruck eines Holzprodukts wird heute maßgeblich von den Warenströmen entlang der gesamten Verarbeitungskette bestimmt, erklärt die "Holz von Hier" gemeinnützige GmbH, die hinter dem neuen Umweltzeichen steht. In den globalen, sich überlappenden und mengenmäßig vermeidbaren Warenströmen, die sich in kurzen Wegen schließen lassen würden, liegt nach Ansicht des Unternehmens ein hohes CO2-Minderungspotenzial. Alleine bei Nadelschnittholz liege dieses bei etwa 800 000 Tonnen CO2 pro Jahr. Diese vermeidbaren Emissionen würden die sonst so gute Klimabilanz im Holzbau unnötig beeinträchtigen.

Wie aber die Transportwege des Holzes vom Wald bis zur Baustelle erkennen oder sogar beeinflussen? Hier soll das Umweltzeichen "Holz von Hier" Orientierung bieten. Das System erfasst die Warenströme vom Waldort an bis zum Einsatzort und dokumentiert die akkumulierten Transportentfernungen für den Endabnehmer in einer individuellen produktbezogenen Urkunde.

"Holz von Hier" wurde speziell mit und für die Holzwirtschaft und das Holzhandwerk entwickelt, so die Urheber des Umweltzeichens, das inzwischen vielfach Anerkennung gefunden habe. Betriebe sollen mit "Holz von Hier" die Möglichkeit bekommen, bestimmte Produkte oder Lieferchargen als besonders klimafreundlich auszuzeichnen und so auf Kundenanforderungen zu reagieren oder aber Kunden vom eigenen Betrieb zu überzeugen.

"Holz von Hier" ist nach Angaben der Urheber inzwischen in sechs europäischen Ländern vertreten. Das Netzwerk umfasse etwa 250 Unternehmen aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette und biete nahezu alle relevanten Holzprodukte und Holzbaustoffe mit einem entsprechenden Herkunftsnachweis.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Test.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel