Anzeige

Horizontalspülbohranlage und Felsbohranlage

Neue Maschinen für Installationen

Vermeer erweitert sein Angebot an Maschinen für die Installation von Versorgungsleitungen mit der Horizontalspülbohranlage D8x12 Navigator.

Bestwig (ABZ). – Vermeer erweitert sein Angebot an Maschinen für die Installation von Versorgungs-leitungen mit der Einführung der Horizontalspülbohranlage D8x12 Navigator. Diese Maschine ist nach Herstellerangaben kompakt, leistungsstark, einfach zu bedienen und leise im Betrieb. Mit zwei verschiedenen Bohrgestänge-Optionen für noch mehr Flexibilität eigne sich die Vermeer D8x12 gut für kleinere Installationen in Gas-, Strom-, Wasser- und Telekommunikationsnetzwerken, teilt Vermeer dazu mit. "Von Glasfaserprojekten bis hin zu Modernisierungsarbeiten in Wohngebieten – die wachsende Nachfrage nach kompakten Horizontalspülbohranlagen mit schmaler Stellfläche, geringem Gewicht zur Vermeidung von Bodenbeschädigung und niedrigem Lärmpegel für eine geräuscharme Arbeitsumgebung ist groß", erklärt Tod Michael, Produktmanager für grabenlose Produkte bei Vermeer. Die D8x12 sei kostengünstig, serviceorientiert und über 29 % leistungsfähiger als andere Bohranlagen in dieser Größe auf dem heutigen Markt. Ausgestattet mit einem 35,8 kW (48 PS) starken Kohler-Dieselmotor, biete die Maschine ein Drehmoment von 1355,8 Nm und eine Vorschub-/Rückzugskraft von 34,9 kN. Die D8x12 verfüge über servo-gesteuerte Joysticks mit nur wesentlichen elektrischen Komponenten, welche die Bedienung und die routinemäßige Wartung vereinfachen. Mit einem niedrigen Geräuschpegel von 85 dB(A) am Ohr des Bedieners und einem garantierten Geräuschpegel von 104 dB(A) sei die D8x12 bestens geeignet für den Einsatz in Stadt- und Wohngebieten, dazu passe sie durch Gartentore (91,4 cm) oder auf einen schmalen Anhänger mit Zubehör. Mit dem Raupenfahrwerk biete die D8x12 eine verbesserte Geländegängigkeit und größere Stabilität. Mit einer Fahrgeschwindigkeit von 4,5 km/h könne die Bohranlage schnell positioniert werden.

Die Vermeer D8x12 biete Unternehmern mehrere Bohrgestänge-Optionen. Für einen engen Biegeradius beim Bohren eine Firestick-Bohrstange mit 3,3 cm Rohrdurchmesser, für anspruchsvollere Bodenbedingungen sowie längere Bohrungen ein Bohrgestänge mit 4,2 cm Rohrdurchmesser. Darüber hinaus könne das Bohrwerkzeug der D8x12 auch mit anderen Vermeer-Modellen verwendet werden, darunter die Horizontalspülbohranlagen D6x6, D7x11 Serie II, D9x13 S3 und D10x15 S3 Navigator.

Ebenfalls neu im Sortiment von Vermeer ist die Felsbohranlage D40x55DR S3 Navigator für verschiedensten Bodenbeschaffenheiten – von hartem, mittlerem und weichem Gestein bis hin zu lehmigen und sandigen Böden. Die Maschine ist mit einer Doppelrohrgestänge-Technologie ausgestattet, die durch das Innengestänge den Rollenmeißel antreibt, während das Außengestänge die Steuerung übernimmt und für optimale Rotation beim Aufweiten sorgt. Diese Kombination ermöglicht nach Angaben von Vermeer ein effizientes Bohren und die Flexibilität, dass geeignete Werkzeug entsprechend den Bodenverhältnissen auszuwählen. "Doppelrohrgestänge-Maschinen sind wirtschaftlicher anzuwenden als andere Felsbohrlösungen und bieten mehr Flexibilität, wenn Unternehmer unterschiedliche Bodenbedingungen auf der Bohrstrecke vorfinden." sagt Tod Michael, Produktmanager für grabenlose Produkte bei Vermeer. "Um ein vertrautes Arbeitsgefühl beim Bedienen der Maschine zu schaffen, haben wir die Leistung und Zuverlässigkeit unserer bewährten Horizontalbohranlage D40x55 S3 mit den neuesten Entwicklungen der Doppelrohrgestänge-Technologie kombiniert".

Durch die Verwendung der neuen Doppelrohrgestänge-Konstruktion, die innere und äußere Stangen schneller und einfacher verbindet, sei der Bohrstangenwechsel auf der D40x55DR S3 bedeutend schneller und in wenigen Schritten als bei bisherigen Vermeer-Modellen durchführbar. Da der Bentonitfluss durch die Innen- und Außenstange geleitet wird, ergeben sich mehr Möglichkeiten bei der Werkzeugwahl. Somit steht mehr Spülungs- oder Luftvolumen für den Einsatz mittels Felsbohrkopf, Lufthammer oder Aufweitwerkzeug zur Verfügung. Angetrieben von einem 104 kW (140 PS) John Deere Turbo Dieselmotor liefert die Maschine eine Vorschub-/Rückzugskraft von 177,9 kN sowie ein maximales Drehmoment von 7457 Nm. Die D40x55DR S3 ist mit 152,4 m Firestick-Bohrstangen an Bord ausgestattet. Sie hat eine Schlittengeschwindigkeit von 35 m/min., einen reduzierten Geräuschpegel von 104 dB(A) und vereinfachte Bedienungselemente, wie andere Produkte aus der Vermeer S3 Produktlinie. Zusammen mit der D40x55DR S3 ist auch der RH15-Felsbohrkopf für eine gute Steuerung entwickelt worden. Er ist für ein Drehmoment von 2033,7 Nm ausgelegt.

Auf dem Oldenburger Rohrleitungsforum stellt Vermeer auf der Freifläche Stand F25 aus. Dort ist u. a. auch die neue D40x55DR S3 Felsbohranlage zu sehen.

ABZ-Stellenmarkt

Bauingenieure (m/w/d), Güglingen-Eibensbach und Karlsruhe  ansehen
https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=133++401&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel