Anzeige

Hundhausen Bauunternehmung stellt vor

Unterschiedliche Typen der Fertiggarage

Betonbau und Stahlbetonbau, Betonfertigteile

Mit der Jubiläumsgarage (Foto) möchte die Hundhausen GmbH eine noch größere gestalterische Freiheit bei „Fertig“-Garagen bieten.

Siegen (ABZ). – Fertiggaragen aus Beton haben sich im Ein- und Mehrfamilienhausbau längst etabliert. Nicht nur schützen sie Fahrzeuge sicher vor Witterungseinflüssen, Vogelkot, Sonneneinstrahlung und Vandalismus, auch stellen sie eine äußerst schnelle und problemlose Bauweise im Garagenbau dar. Davon ist auch die Firma Hundhausen Bauunternehmung aus Siegen überzeugt, die seit Jahren auf die Vorteile der Fertigbauweise bei Garagen setzen: Keine Koordinierung unterschiedlicher Handwerker, keine aufwendige Materialbeschaffung und keine wochenlange Baustellentätigkeit. In der Regel, so das Unternehmen, sei eine Fertiggarage aus Beton innerhalb einer Stunde aufgestellt.

Fertiggaragen aus Beton, so die Firma Hundhausen, sind formschön und können individuell an den jeweiligen Haustyp angepasst werden. Bedingt durch ihren Monowerkstoff würden sie zudem ein besseres Lüftungsverhalten bieten als gemauerte Garagen. Ihr größter Vorteil liegt nach Ansicht des Unternehmens jedoch darin, dass sie vielfältig konfigurierbar sind und jeder Garageninteressent sich seine Garage entsprechend der vorgesehenen Nutzung zusammenstellen kann. Circa 20 % der Fertiggaragen aus Beton, so die Erfahrung der Bauprofis aus Siegen, werden als Lagerräume, Werkstätten, Partyräume oder Technikräume genutzt. Alles Argumente, die nach Ansicht der Firma Hunhausen den Wert einer Fertiggarage aus Beton deutlich machen. Die Hundhausen Bauunternehmung GmbH ist ein deutsches, mittelständisches Unternehmen in Familienbesitz. Seit Jahren fertigen die Siegener hochwertige, massive Stahlbeton-Fertiggaragen. In Hinsicht auf die höchst unterschiedlichen und vielfältigen Bedürfnisse der Kunden bietet das Unternehmen eine große Auswahl unterschiedlicher Typen von Fertiggaragen.

Einzel- oder Doppelgarage

Wie ihr Name bereits aussagt, ist sie die Einzel-Fertiggarage aus Beton für nur ein Fahrzeug. Sie wird frei stehend aufgestellt oder als geschlossene Einheit an ein Wohnhaus „angelehnt“. In ihren Außenmaßen ist sie frei konfigurierbar und innerhalb des Spektrums der Einzelbauweise sind verschiedene Garagentorbreiten möglich. Das Dach einer Einzelgarage kann dem Wohnhaus architektonisch angepasst werden. Dazu stehen mit einem Flach- oder Pultdach, dem Walmdach oder Satteldach verschiedene Formen zur Auswahl. Bei Ersteren ist auch eine Dachbegrünung möglich. Verzierungen, wie sie beispielsweise an den Dachüberständen von Stadtvillen üblich sind, können auf die Architektur der Einzelgarage übertragen werden. Eine Einzelgarage wird meist so groß bemessen, dass auch die Fahrräder und Spielgeräte der Familie sowie eine Werkstatteinrichtung ihren Platz finden. Angesichts ihrer moderaten Größe lässt sie sich sehr gut mit einem daneben angebauten Carport verknüpfen.

Die Doppelgarage als Fertiggarage aus Beton besteht aus einer in sich geschlossenen Einheit mit einer mittleren Trennwand. Sie schließt somit zwei Fahrzeugstellplätze in einem Korpus ein, die dennoch räumlich voneinander getrennt sind. Dementsprechend verfügt die Doppelgarage auch über zwei voneinander getrennte Garagentore. Es wäre zwar möglich, entsprechend unterschiedlicher Fahrzeuggrößen diese Tore auch unterschiedlich groß auszuwählen. Dies würde jedoch die Architektur in ihrer Symmetrie stören und deshalb werden einheitlich breite und hohe Tore eingebaut. Die Doppelgarage besitzt für beide Garagen ein gemeinsames Dach, welches als Flach- oder Pultdach oder einer sonstigen, dem Wohnhaus angepassten Dachform bestehen kann. Ihre architektonische Präsenz macht es erforderlich, dass ihre Dach- und Wandgestaltung mit dem Wohnhaus unbedingt harmonieren muss. Eine Dachbegrünung bei flachen Dachformen ist möglich. Im Innenausbau lässt die Doppelgarage die gleichen Möglichkeiten wie eine Einzelgarage zu. Es sind jedoch andere Kombinationen wie nur ein gemeinsamer Werkstattplatz, Lagermöglichkeiten und andere Dinge möglich.

Großraumgarage für Privatanwender und Gewerbe

Bei einem ausreichend großen Gelände bietet die Großraumgarage die meisten Möglichkeiten. Sie kann, entsprechend der Garagentypen und Varianten des jeweiligen Herstellers, mehrere Meter breit sein und auch in ihrer Höhe ist sie variabel. Im Einfamilienhausbau wird die Großraumgarage oftmals genutzt, wenn mehrere Fahrzeuge vorhanden sind und die Garage gleichzeitig als Werkstatt und Hobbyraum, Partyraum und Lagerplatz genutzt werden soll. Da die Großraumgarage keine einschränkenden Trennwände besitzt, ist sie diesbezüglich besonders flexibel nutzbar. Besondere Bedeutung kommt dabei der Breite des Garagentores zu. Mit einer breiten Eintorbauweise über die gesamte Frontseite fällt das Einstellen der Fahrzeuge besonders leicht. In ihrem Inneren geht damit jedoch wertvoller Stellplatz an der Frontwand verloren. Wenn dieser Platz für Regale, eine Werkbank oder andere Einbauten genutzt werden soll, reicht eine Torbreite über die Hälfte der Frontseite aus. Das Einparken der Fahrzeuge ist dann jedoch nur erschwert möglich. Großraumgaragen werden häufig auch beispielsweise von Handwerksbetrieben genutzt. Da sie in ihrer Höhe ebenfalls weitgehend frei konfiguriert werden können, finden in ihr Transporter und Lkw der Firma ihren Platz. Gleichzeitig dienen sie als Lager und Materialbereitstellung und auch die Einrichtung eines Pausenplatzes ist möglich. Generell sollten sie bei dieser Nutzung als Eintor-Großraumgarage konfiguriert werden. Ihre Breite lässt meist nur die Ausstattung mit einem Flach- oder Pultdach zu.

Reihengarage für Wohnanlagen

Dieser Typ der Fertiggarage aus Beton eignet sich ganz besonders für die Einrichtung von Garagenstellplätzen in Wohnanlagen. Sie bieten eine einheitliche Architektur und wirken nicht zusammengestückelt, wie dies im individuellen Garagenbau häufig der Fall ist. Im Grundaufbau ist jede dieser Reihengaragen eine Einzelgarage mit eigenen Seitenwänden und einem eigenen Dach. Angesichts der Reihung dieser Garagen kommt nur die Variante Flach- oder Pultdach infrage. Wichtigste Voraussetzung für den Aufbau von Fertiggaragen ist eine besonders sorgsame Vorbereitung des Untergrundes. Er muss unbedingt einheitlich ausnivelliert und zuverlässig verdichtet werden. Jede nachträgliche Setzung des Bodens führt zu einer Verschlechterung des Erscheinungsbildes der Garagenreihe.

Freie Konfiguration einer Fertiggarage?

Kontakt

W. Hundhausen Bauunternehmung GmbH

Bäckerstraße 4, D-57076 Siegen

Telefon: (02 71) 4 08-0
Telefax: (02 71) 4 08-140

kontakt@hundhausen.de

www.hundhausen-garagen.de

Mit der Jubiläumsgarage (Foto) möchte die Hundhausen GmbH eine noch größere gestalterische Freiheit bei „Fertig“-Garagen bieten. Dabei soll die Produktion des Garagenkörpers in Serie das besonders gute Preis-Leistungsverhältnis einer Fertiggarage sicherstellen. Anschließend aber kann dieser Grundkörper mit vielfältigen Ausstattungsvarianten und abwechslungsreichem Zubehör von Hundhausen kombiniert werden. Die Gestaltungsmöglichkeiten seien daher besonders für eine Fertiggarage besonders vielfältig.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=190++310&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel