Anzeige

Hydrema

Händlerstruktur in Bayern neu aufgestellt

Hydrema hat seiner Händlerstruktur in Bayern neu aufgestellt.

Nürnberg/Schopfloch (ABZ). – Seit sieben Jahren widmet sich der dänische Baumaschinenhersteller Hydrema verstärkt dem Aufbau seiner Vertriebsstruktur in Deutschland. Aktuell befindet sich das Unternehmen in der Position der Konsolidierung, erklärt der für den deutschen Raum zuständige Vertriebsleiter Martin Werthenbach. Vor diesem Hintergrund hat Hydrema nun seine Händlerstruktur in Bayern neu aufgestellt.

In einer Phase der Konsolidierung, wie sie Hydrema derzeit durchlaufe, seien Auswirkungen auf die Händlerstruktur ein normaler Prozess, sagt Werthenbach. "Wir haben in den letzten Jahren nicht nur die Marke Hydrema im Markt positioniert, sondern sowohl unsere eigene Struktur, aber auch die der Händler, finden und definieren müssen", erklärt der für Deutschland zuständige Vertriebsleiter. Dabei kämen verschiedene Aspekte zum Tragen. Zum einen die Erwartungshaltungen eines nicht deutschen Unternehmens, die mit den Erfahrungen aus anderen Märkten und Ländern behaftet sind. Zum anderen aber auch die regionalen Gegebenheiten, die man bei der Entwicklung und dem Aufbau eines Geschäftes zu berücksichtigen und in Übereinstimmung zu bringen habe.

"Nachdem wir ursprünglich sechs Verkäufer hatten, die auch je nach Aufgabenstellung unterschiedliche Marktpotentiale zu handeln hatten, haben wir unsere eigene Struktur seit dem letzten Jahr mit vier einheitlichen beziehungsweise vergleichbaren Regionen und vier Regionalleitern gefunden. Natürlicherweise war auch die Auswahl der Händler in den ersten Jahren sehr stark davon geprägt, welche Optionen sich geboten haben, und die regionalen Gegebenheiten standen dabei eher im Hintergrund", erklärt Werthenbach.

In Bayern hat Hydema aktuell zwei neue Händler benannt. Die BEG Bau- und Industriemaschinen GmbH aus Nürnberg und die Firma Engelhardt Baumaschinen GmbH aus Schopfloch haben ihre Tätigkeit als Vertriebspartner zum 1. Oktober 2020 aufgenommen.

"Dabei ist uns auch wichtig, dass ein Händler versteht, mit einem Premium-Produkt im Markt richtig umzugehen", sagt der Deutschland-Verantwortliche weiter. "Unsere Philosophie zum Produkt muss vom Händler eins zu eins gelebt werden. Und da gehört auch das Zusammenspiel innerhalb der Vertriebsorganisation mit dazu."

Stefan Heitzer, der zuständige Regionalleiter für die Region Süd-Ost, bestätigt: "Mit BEG haben wir nun für den Raum Nürnberg einen Händler, der mit einer mehrköpfigen Werkstattmannschaft und Disponenten für den eigenen Mietpark ausgestattet ist. Mit den Marken Kubota und Mecalac verkauft dieser Händler weitere Premium-Produkte und ist daher gewohnt, mit der richtigen Einstellung seine Kunden zu bedienen und auch die Philosophie seines Lieferanten nach außen zu repräsentieren."

Für Hydrema sei es darüber hinaus wichtig, Konflikte zwischen multiplen Produktfamilien und Produktphilosophien künftig zu vermeiden. Werthenbach: "Mit Engelhardt Baumaschinen haben wir einen Händler für uns gewinnen können, der sauber und repräsentativ aufgestellt ist, aber gleichzeitig in seiner Produktphilosophie eindeutig ist. Uns ist bewusst, dass wir mit Hydrema ein hochwertiges Produkt anbieten. Um aber die zahlreichen Alleinstellungsmerkmale auch überzeugend vertreten und vermitteln zu können, um also auch eine optimale Kundenberatung durchführen zu können, muss ein Verkäufer frei davon sein, über den leichteren Weg des günstigeren Verkaufspreises günstigere und damit auch weniger effizientere Alternativen anbieten zu können."

Neben den neu hinzugekommenen Hydrema-Maschinen vertreibt Engelhardt Baumaschinen auch Produkte der Hersteller Yanmar und Hyundai Baumaschinen in der Region Ansbach, Ellwangen und Schwäbisch Hall. Stefan Heitzer ergänzt: "Mit Fischer & Schweiger, Engelhardt und BEG sind wir jetzt in Bayern, aber auch Baden-Württemberg optimal aufgestellt. Durch die Umstrukturierung konnte auch das Verkaufsgebiet für den Händler Staufen optimiert und erweitert werden." Viele Jahre habe Hydrema in Obertraubling einen nicht optimalen eigenen Standort unterhalten und versucht, von dort aus die Kunden zu betreuen. "In dem von mir betreuten Direktverkaufsgebiet haben wir mit TEC-Vilser in Hausen und Baumaschinen Schwinghammer in Simbach zwei loyale und leistungsstarke Servicepartner und sind so viel näher beim Kunden als zuvor mit dem eigenen Standort in Obertraubling. Mein Direktverkaufsgebiet grenzt jetzt an das meines Kollegen im Raum Hof/Bayreuth, wo wir gemeinsam noch einen weiteren Servicepartner suchen, um auch hier unsere Kunden optimal betreuen zu können. Die Gespräche laufen bereits, und ich bin sicher, dass wir auch hier sehr bald den richtigen Partner für uns und unsere Kunden gefunden haben."

Deutschlandweit verweist Vertriebsleiter Martin Werthenbach darauf, dass die Händlerstruktur trotz der einen oder anderen notwendigen Anpassung über die Jahre sehr stabil und bundesweit flächendeckend ist. "Die Firma Fischer & Schweiger aus Zusmarshausen hat schon sehr früh das Potential des Hydrema erkannt und sich schon seit 2013 als Vertriebspartner für Hydrema eingebracht. Sehr viele von den 13 Händlern, die heute deutschlandweit das Gebiet abdecken, arbeiten schon seit über fünf Jahren sehr erfolgreich mit uns zusammen. Wir werden trotz Corona unser vor der Krise ausgesprochenes Ziel für Deutschland zu 100 Prozent erreichen, was auch für die stabile Position im Markt sowohl der Marke als auch der Vertriebsorganisation spricht."

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel