Anzeige

Hyster

Stufe-5-Großstapler künftig mit MTU-Motoren

Hyster Großstapler mit einer Tragfähigkeit von über 8 t sowie Containerstapler und Reachstacker werden künftig mit Stufe-5-konformen Mercedes-Benz/MTU-Motoren ausgestattet.

Cleveland, Ohio/USA (ABZ). – Hyster Europe stattet seine Schwerlaststapler künftig mit Mercedes-Benz/MTU-Motoren aus. Dies betrifft Großstapler mit Stufe-5-konformen Motoren in Europa. Hyster Stapler mit einer Tragfähigkeit von mehr als 8 t sowie Containerstapler und Reachstacker werden künftig mit Stufe-5-konformen Mercedes-Benz/MTU-Motoren der Serien 1000 und 1100 ausgerüstet. Die genaue Verfügbarkeit unterscheidet sich je nach Modell. "Unsere europäischen Kunden aus der Industrie sowie Terminal- und Hafenbetreiber, die Stufe-5-konforme Motoren benötigen, können sich auch in Zukunft über hocheffiziente Schwerlaststapler und Containerhandler mit niedrigem Kraftstoff- und AdBlue-Verbrauch freuen", sagt Jan Willem van den Brand, Director Big Truck Product Strategy & Solutions bei Hyster Europe. Die speziell als Industriemotoren entwickelten Dieselaggregate wurden so weiterentwickelt, dass sie den EU-Emissionsvorschriften gemäß Stufe 5 entsprechen. Sie basieren auf den Motoren, die bei Nutzfahrzeugen von Daimler zum Einsatz kommen. "Wir freuen uns sehr, dass sich Hyster, einer der weltweit führenden Marken im Bereich Flurförderzeuge, dazu entschieden hat, unsere Motoren einzusetzen", so Lars Kräft, Vice President Industrial Business bei MTU.

Die Mercedes-Benz/MTU-Motoren tragen laut Hyster dazu bei, die Gesamtbetriebskosten gering zu halten. Sie seien sehr zuverlässig und zeichneten sich durch eine hohe Leistungsfähigkeit insbesondere bei Schwerlastanwendungen aus. "Mercedes-Benz/MTU-Motoren eigneten sich sowohl für den Einsatz auf der Straße als auch im Gelände – z. B. in der Forst- oder Landwirtschaft", so van den Brand. Die Nennleistung der Motoren beträgt je nach Modell zwischen 129 und 280 kW. "Wenn die Motorengröße auf die Flurförderfahrzeuge und deren Anwendungen abgestimmt ist, sind unsere Kunden in der Lage, den ganzen Tag über schwerste Lasten zu transportieren und kurze Umschlagszeiten zu erreichen", fügt van den Brand hinzu. "Mit leistungsstärkeren Motoren haben sie die Möglichkeit, schneller zu arbeiten – egal ob beim Containerhandling im schwedischen Winter oder beim Transport von Stahlrohren im heißen italienischen Sommer."

Die im Mercedes-Benz-Werk in Mannheim produzierten Motoren sind für ihre Robustheit und Langlebigkeit selbst bei einer hohen Zahl von Betriebsstunden bekannt. Die Motoren sind für unregelmäßige Einsätze ausgelegt und verfügen über genügend Leistungsreserven. Dies sorgt für niedrigere Motortemperaturen, weniger Verschleiß der Komponenten und geringere Geräuschpegel. Dank der langen Wartungsintervalle von 1000 Std., einem einfachen Zugang zu den wichtigsten zu Komponenten und der Langlebigkeit sind mit den Mercedes-Benz/MTU-Motoren niedrigere Wartungskosten zu erwarten. Hyster Europe wird eng mit MTU zusammenarbeiten und seine Händler für den Service umfassend schulen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 35/2019.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel