Anzeige

Hyva Lift

Revival des gekröpften Teleskoparms

Titan mit gekröpftem Arm (oben).

Alphen aan den Rijn/Niederlande (ABZ). – Hyva führt derzeit eine neue Serie gekröpfter Teleskoparme ein, um die Absetzkipper-Palette für die Anforderungen des deutschen Marktes zu komplettieren. Der neue, gekröpfte Arm (TAZ) in den Varianten 12,14 und 18?t besitzt Herstellerangaben zufolge den Vorteil, dass das Handling der Mulde deutlich verbessert wird – insbesondere in beengten Situationen. Der neue, gekröpfte Teleskoparm habe die höchste Hubleistung und die längste Teleskopierung im Markt. In Verbindung mit einer min. Gesamthöhe und einer max. Standfestigkeit bietet Hvya nach eigenen Angaben derzeit die beste Absetzkipper-Ausstattung am Markt.Der gekröpfte TAZ-Tragarm hat eine spezielle Taillierung, welche das Heben der Mulde über Hindernisse vereinfacht, da der Freiraum unter dem Tragarm größer ist. Auch beim sog. „Schrägziehen“ der Mulde besitzt diese Armform Vorteile, die das tägliche Handling des Fahrers massiv erleichtern. Ein weiterer Vorteil der Hyva Tragarme besteht darin, dass die Schläuche im Innern verlegt sind und so eine Beschädigung beim Handling der Mulde ausgeschlossen werden kann.

Hyva Absetzkipper sind konzipiert für den täglichen, harten Einsatz bei gleichzeitig niedrigen Wartungskosten und hoher Sicherheit. Die neuen TAZ-Tragarme sind bei der Titan-Absetzkipper-Baureihe ab sofort verfügbar. Die Titan-Absetzkipper zeichnen sich durch ihre schraubbaren Hilfsrahmenbefestigungen aus, die einen qualitativ hochwertigen Aufbau ermöglichen, da das Gerät bereits endlackiert ausgeliefert wird. Die Hilfsrahmenbefestigungen sind Lkw-spezifisch ausgelegt und entsprechen den Aufbaurichtlinien der Lkw-Hersteller.Optional können die TAZ-Tragarme noch mit dem Titan-Wiegesystem (TWS), einem Modul der Titan-Funkfernsteuerung (TRR), ausgerüstet werden. Das TWS wiegt die Mulde während des Be- oder Entladezyklus mit einer Genauigkeit von ±?1?%. Dadurch können Überladungen sehr einfach und kostengünstig vermieden werden. Ein Überfahren von Wiegestationen zur Kontrolle entfällt somit. IFAT-Besucher erhalten nähere Informationen zu den Lösungen im Freigelände FGL.812/5.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=147&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel