Anzeige

IG-Bau-Konferenz: Wohnungsmangel birgt sozialen Sprengstoff

Düsseldorf (dpa). - Ein erheblicher Mangel an bezahlbaren Wohnungen birgt nach Einschätzung der IG Bau großen sozialen Sprengstoff. In Ballungsräumen, Groß- und Unistädten werde zwar gebaut - allerdings deutlich zu wenig und überwiegend "in der Luxusklasse", kritisierte der Vize-Bundesvorsitzende der IG Bauen-Agrar-Umwelt, Dietmar Schäfers, am Samstag auf einer Konferenz der Gewerkschaft in Düsseldorf. "Haushalte mit unteren und mittleren Einkommen könne sich Mieten in Neubauwohnungen nicht leisten, eine fatale Entwicklung", warnte er laut Mitteilung. Bezahlbarer Wohnraum müsse Topthema der NRW-Landtagswahl im Mai und der Bundestagswahl im September werden. Nötig sei wieder ein eigenständiges Bundesbauministerium. Das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen ist aus Sicht der Gewerkschaft "tief in einer Wohnungskrise".

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=281++362&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel