IG BAU will Tariferhöhung

Frankfurt am Main (dpa). – In der ungebrochenen Hochkonjunktur der deutschen Baubranche will die IG Bauen Agrar Umwelt für die Beschäftigten mehrere tarifliche Ziele durchsetzen. "Während viele Branchen stark unter den Lockdowns leiden, laufen die Arbeiten auf den Baustellen seit Beginn der Pandemie auf Hochtouren weiter", erklärte Bundesvorstandsmitglied Carsten Burckhardt in Frankfurt. Für die rund 850.000 Beschäftigten müsse es mit einem kräftigen Einkommensplus eine Anerkennung für ihren Einsatz unter erschwerten Bedingungen geben.

Außerdem müssten Bauarbeiter für die langen, meist unbezahlten Fahrten zu den Baustellen eine angemessene Entschädigung erhalten, verlangt die Gewerkschaft. Dazu laufen bereits moderierte Spitzengespräche mit den Arbeitgebern. Laut einer von der Gewerkschaft in Auftrag gegebenen Studie legen Bauarbeiter im Schnitt 64 Kilometer einfache Strecke zurück, um an ihren Arbeitsort zu gelangen. Jeder Vierte benötige allein für die Hinfahrt mehr als eine Stunde. Die Baubranche in Deutschland habe im Jahr 2020 einen Rekordumsatz erzielt.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
BAUZEICHNER | TECHNISCHER ZEICHNER (m/w/d), 67146 Deidesheim  ansehen
2023: Ausbildung zum BAUZEICHNER (m/w/d), 67117 Limburgerhof  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen