Anzeige

Im Bereich Abwasser- und Kanaltechnik

Seminarpremiere im ZAK läutete Saison ein

WESEL (ABZ). – Anfang November hatte das Seminar "Geprüfte Fachkraft für den Schutz und Instandsetzung von Kläranlagen und abwassertechnischen Anlagen in Anlehnung an DWA Merkblatt M-211" Premiere im Zentrum für Abwasser- und Kanaltechnik (ZAK) des Bildungszentrums des Baugewerbes Wesel (BZB Wesel) und läutete die Weiterbildungssaison ein.

Die Teilnehmer des ersten Lehrgangs kamen von ausführenden Unternehmen, Betreibern von abwassertechnischen Anlagen und Materialherstellern. Der "bunte" Mix an Teilnehmern, heißt es von Veranstalterseite, war ein Ziel bei der Planung des Fachkraftseminars.

Denn so, heißt es weiter, könnten Diskussionen während der Vorträge und Praxistrainings aus verschiedenen Perspektiven geführt werden. Eine Besonderheit der Lehrgänge im ZAK sei auch die begrenzte Teilnehmerzahl mit max. 16 Teilnehmern. Die Erfahrung aus Lehrgängen habe gezeigt, dass die Praxis sich mit kleineren Gruppen besser und nachhaltiger vermitteln lasse. Der Lehrgang endete mit einer schriftlichen Prüfung und dem Fachkraftzertifikat für die Teilnehmer.

Das Zertifikat verschafft den Betreibern sowie den sachkundigen Planern die Möglichkeit die Eignung des Baustellenpersonals für die Instandsetzung der Kläranlagen und abwasser-technischen Anlagen zu prüfen und so die Qualität der Ausführung zu steigern.

Für die ausführenden Unternehmen bietet das Fachkraftzertifikat einen Wettbewerbsvorteil bei zukünftigen Ausschreibungen und sensibilisiert das eigene Baustellenpersonal für die Besonderheiten der Instandsetzung im Abwasserbereich.

In den nächsten Wochen bis Ende des Jahres laufen noch weitere praxisorientierte Lehrgänge im BZB Wesel, wie z. B. SIVV-Lehrgang, SPCC-Düsenführerschein, Fachkraft für Vergelung, Fachkraft nachträgliche Bauteilquerschnittsabdichtungu. v. m.

Weitere Informationen finden Interessenten unter www.bzb.de.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel