Im Massivbau

Einheitliche Software zur Nachweisführung

Bonn (ABZ). – Bauphysiksoftware ist speziell im Bereich des bauordnungsrechtlichen Schallschutzes sowie des baulichen Wärmeschutzes ein wichtiges Werkzeug für Architekten und Fachplaner. In Kooperation mit dem Softwareentwickler ESS bietet die Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel im Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e. V. einheit-liche Nachweissoftware-Module für alle Produkte der deutschen Hintermauerziegelindustrie an. Die z. T. online-basierte Software bietet vielfältige Möglichkeiten für den täglichen Einsatz – von der vereinfachten Datenaufnahme direkt vor Ort via Laptop oder Tablet bis zur kompletten Nachweisführung. Den größten Vorteil für Nutzer stellt jedoch der Ziegelproduktgruppen-übergreifende Ansatz dar. Alle Module ermöglichen die Nachweisführung im Massivbau unabhängig vom Hersteller. Die neuen Softwaremodule für die Bereiche Energie und Schall erfüllen die Anforderungen der EnEV 2016 in Verbindung mit neuen förderungsfähigen Effizienzhausstandards sowie der neuen Schallschutznorm DIN 4109, die in diesem Jahr bauaufsichtlich eingeführt wird. Seit dem 1. Februar sind die Module "Energie 20.20" und "Schall 4.0" auf dem neuen Online-Portal der Ziegelindustrie verfügbar. 30 Tage lang kann die Bauphysiksoftware kostenfrei getestet werden. Zugang zum neuen Ziegel Bauphysik-Online-Portal mit weiteren Informationen gibt es unter www.lebensraum-ziegel.de.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=327&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 08/2016.

Weitere Artikel